Winkelbohrmaschine: Die 4 Kauf-Empfehlungen | Wichtige Infos

Finde dein Produkt » Winkelbohrmaschine
Winkelbohrmaschinen sind in vielen Einsatzgebieten ein unverzichtbares Werkzeug.

Die wichtigste Info beim Kauf einer Winkelbohrmaschine ist, dass Sie besonders auf die Entfernung zwischen Bohrfutterspitze und der Oberkante des Getriebekopfes achten sollten.

Weiterhin spielen das Gewicht, Ergonomie, Beleuchtung und die Garantie eine entscheidende Rolle. Im folgenden Text erhalten Sie Kauf Empfehlungen und es wird auf die genannten Eigenschaften weiter eingegangen.

Platz 1: Die beliebteste Winkelbohrmaschine mit Schwenkkopf
Bosch Professional GWB 12V-10
Vorteile:
  • Schwenkkopf
  • Passt in alle Ecken
  • Garantiedauer* von 3 Jahren
Nachteile:
  • Maximales Drehmoment von 11 Nm
Wichtigste Daten
Eckmaß: k.A.
Schraubendurchme. max: 6 mm
Bohrleistung Holz: 10 mm
Gewicht mit Akku: 1,2 kg
Ausstattung
  • 5 einstellbare Positionen beim Schwenkkopf
  • Schnellspannaufnahme
  • LED Licht
Allgemeine Informationen
  • Drehmoment ( weich / hart )= 3 / 11 Nm
  • Höhe / Länge / Tiefe: 294 / 110 mm
  • 3 Jahre Garantie bei Registrierung
  • 12 Volt System
Platz 2: Der beste Allrounder ( Unsere Empfehlung )
Makita DDA350Z
Vorteile:
  • Leistungsstark
  • Seitengriff
  • Eckmaß von 66 mm
  • Garantiedauer* von 3 Jahren
Nachteile:
  • Höherer Anschaffungspreis
Wichtigste Daten
Eckmaß: 66 mm
Bohrleistung Holz: 25 mm
Bohrleistung Stahl: 10 mm
Gewicht mit Akku: 1,8 kg
Ausstattung
  • LED Licht
  • Abnehmbarer Seitengriff
  • Zahnkranzbohrfutter
Allgemeine Informationen
  • Drehmoment (weich): 13,5 Nm
  • Höhe / Länge / Tiefe: 314 / 115 / 79 mm
  • 3 Jahre Garantie bei Registrierung
  • 18 Volt System
Platz 3: Einer der kompakteste Winkelbohrmaschinen
13% Reduziert
Makita DA332DZ
Vorteile:
  • Geringe Eckmaß von 63 mm
  • Geringes Gewicht von 1,3kg
  • Garantiedauer* von 3 Jahren
Nachteile:
  • Ausreichende Leistung
Wichtigste Daten
Eckmaß: 63 mm
Bohrleistung Holz: 12 mm
Bohrleistung Stahl: 10 mm
Gewicht mit Akku: 1,3 kg
Ausstattung
  • Zahnkranzbohrfutter
  • LED Licht
  • Motorbremse
Allgemeine Informationen
  • Höhe / Länge / Tiefe: 313 / 86 / 68 mm
  • 3 Jahre Garantie bei Registrierung
  • 12 Volt System
Platz 4: Leistungsstarke Winkelbohrmaschine von DeWalt mit einstellbarem Drehmoment
DeWalt DCD740N-XJ
Vorteile:
  • Drehmoment lässt sich Einstellen 15 Stufen
  • Hohes Maximales Drehmoment von 33 Nm
  • Passt in alle Ecken
  • Garantiedauer* von 3 Jahren
Nachteile:
  • Schwer mit 1,3 kg ohne Akku
  • Höhere Anschaffungskosten
Technische Daten
Höhe: 295 mm
Länge: 102 mm
Tiefe: 67 mm
Drehmoment (hart): 33 Nm
Drehmoment (weich): 11 Nm
Gewicht ohne Akku: 1,3 kg
Ausstattung
  • 15 Drehmomentstufen
  • LED Licht
Allgemeine Informationen
  • 3 Jahre Garantie bei Registrierung
  • 18 Volt System
  • Vollmetall-Getriebe
Platz 5: Einer der stärksten Akku Winkelbohrmaschinen
30% Reduziert
Makita DDA450ZK
Vorteile:
  • Sehr Leistungsstark
  • Liegt sehr gut in der Hand
  • Seitengriff
  • Garantiedauer* von 3 Jahren
Nachteile:
  • Großes Eckmaß
  • Schwer 3,5 Kg
Wichtigste Daten
Eckmaß: 179 mm
Bohrleistung Holz max: 101 mm
Bohrleistung Stahl: 13 mm
Gewicht mit Akku: 3,5 kg
Ausstattung
  • 2 Gänge
  • Doppel-LED Licht
  • Abnehmbarer Seitengriff
  • Zahnkranzbohrfutter
Allgemeine Informationen
  • Drehmoment (weich / hart): 70 / 26 Nm
  • Höhe / Länge / Tiefe: 434 / 179 / 82 mm
  • 3 Jahre Garantie bei Registrierung
  • 18 Volt System

Weniger Leistung ist oftmals mehr


Weniger Leistung bringt folgende Vorteile:


  • Kleineres & Handlicheres Gerät
  • Weniger Gewicht
  • Geringer Anschaffungspreis
  • Heimwerker min. 10 Nm
  • Profi Bereich min. 20 Nm

Je leistungsstärker, umso besser“. Das ist bei elektrischen Werkzeugen aus Käufersicht oft das Motto. Für viele Kaufinteressenten sind dementsprechend auch bei Winkelbohrmaschinen die in Watt angegebene Leistung, sowie die maximale Drehzahl besonders wichtig.

Dementsprechend werben einige Hersteller bei ihren Geräten offensiv mit einer hohen Wattzahl und möglichst vielen Umdrehungen pro Minute. Das kann bei Akku-Winkelbohrmaschine aber zu suboptimalen Entscheidungen führen. Da diese Werte fast keine Aussagekraft besitzen.

Denn die Stärke einer Akku-Winkelbohrmaschine ist eben nicht ihre Leistung. Sie soll vielmehr durch Flexibilität punkten und auch in schwer zugänglichen Bereichen das Rein- und Rausdrehen von Schrauben sowie das Bohren von kleinen Löchern komfortabel ermöglichen. Dabei ist angesichts der Materialien, in denen Bohrungen erfolgen sollen – oft weiches Holz oder dünnes Blech – zumindest im Heimwerkerbereich keine besonders hohe Leistung erforderlich.

Zudem ist bei einer Akku-Winkelbohrmaschine das in Newtonmeter (Nm) angegebene Drehmoment viel aussagekräftiger als die Watt- oder Drehzahl Angabe. Das Drehmoment (Nm) verweist direkt auf die einwirkende Kraft während der Drehbewegung.

Viele Arbeiten benötigen nicht viel Leistung.

Eine gute Winkelbohrmaschine muss nicht zwangsläufig möglichst viel Drehmoment bieten. Allerdings gibt es einige Untergrenzen, damit das Werkzeug seine Aufgabe erfüllen kann.

  • Im Heimwerker ist ein hartes Drehmoment von mindestens 10 Nm (weich) ausreichend.
  • Für Professionellere Anwendungen werden 20 Nm (weich) oder mehr empfohlen.

Leistungsstarke Winkelbohrmaschine bringen oft mehr Gewicht auf die Waage. Das kann besonders bei diesem Bohrmaschinentyp störend sein.

Wer schon einmal länger auf einer Leiter kopfüber in schwer zugänglichen Bereichen gebohrt oder geschraubt hat, weiß, dass schon kleine Gewichtsunterschiede große Auswirkungen haben können. Deswegen kann es sinnvoll sein, auf Leistung und Gewicht zugunsten Kompaktheit und einer besseren Handhabbarkeit zu verzichten.


Hartes / Weiches Drehmoment ? Ignorieren Sie das Harte!


Wer sich die Eigenschaften eines Winkelbohrmaschine angeschaut hat, wird schnell mit den Begriffen hartes und weiches Drehmoment konfrontiert. Was Drehmoment ist und welche Bedeutung dieses hat, haben wir in diesem Artikel bereits erklärt.

Die Begriffe Hart / Weich beziehen sich auf den Schraubabfall, der beim Einschrauben von Schrauben auftritt. Da wir aber mit einer Winkelbohrmaschine in der Regel bohren und nicht schrauben sind die Begriffe etwas Irre führend.

Kurzgefasst: Das Harte Drehmoment bezieht sich auf die Kraft, die vom Gerät entwickelt werden kann, wenn der Schraube abrupt zum Stehen kommt. Das Weiche Drehmoment bezieht sich auf einen kontinuierlich steigenden Widerstand, welcher so in der Art auch beim Bohren auftritt.

Da es beim Bohren nicht zu abrupten Widerstanderhöhungen kommt, können Sie die Eigenschaft des Harten Drehmoments im Prinzip ignorieren. Viel entscheidender ist hingegen das Weiche Drehmoment, da diese Art von Belastung auch beim Bohren auftaucht.


Deshalb kommt es auf die Größe an


Mit einem kompakteren Gerät lässt es sich in beengten Platzverhältnissen besser arbeiten.

„Weniger ist mehr“ könnte die Devise bei der Größe einer Akku-Winkelbohrmaschine sein.

Warum? Weil Akku-Winkelbohrmaschinen in der Regel an engen Stellen zum Einsatz kommen. Oft sind sie dann erforderlich, wenn eine klassische Akku-Bohrmaschine zu klobig ist.

Aber auf welche Größe kommt es genau an: Länge? Breite? Tiefe? Oder etwas ganz anderes?

Von entscheidender Bedeutung ist bei vielen Anwendungsbereichen die Entfernung zwischen Bohrfutterspitze und der Oberkante des Getriebekopfs. Je kleiner diese Strecke ist, umso einfacher erreichen Sie mit der Winkelbohrmaschine schwer zugängliche Stellen. Manchmal kommt es hier wegen beengter Verhältnisse auf jeden Millimeter an.

Die kompaktesten Akku-Winkelbohrmaschinen messen von der Bohrfutterspitze bis zur Getriebekopfoberkante weniger als 6,5 cm. Das Schaffen klassische Bohrmaschinen nicht. Wie viel Platz benötigen Sie genau? Messen Sie bei größenkritischen Anwendungsbereichen am besten vor dem Kauf nach. Denn bei Winkelbohrmaschinen gibt es beträchtliche Größenunterschiede.


Der Akku: Die wichtigste Eigenschaft der Winkelbohrmaschine


Bei jedem Akku Werkzeug ist der Akku eine der wichtigsten Elemente.

Akku-Winkelbohrmaschinen sind deshalb so praktisch und flexibel einsetzbar, weil sie keine Verbindung zum Stromnetz benötigen.

Gleichzeitig fällt so das Stromkabel als potenzielle Stolperfalle weg. Doch auch darüber hinaus ist ein Blick auf den Akku vor dem Kauf einer Winkelbohrmaschine aus mehreren Gründen wichtig.

Die Akkus moderner Winkelbohrmaschinen haben meistens eine Spannung von zwölf oder achtzehn Volt (V). Verbaut sind in der Regel zehn oder fünfzehn Einzelzellen mit einer Spannung von jeweils 1,2 Volt.

Um Rückschlüsse über die Akku-Stärke treffen zu können, müssen Sie allerdings nicht nur die Volt-Zahl, sondern auch dessen Amperestunden (Ah) kennen. Das Produkt beider Größen ergibt dann die Wattstunden (Wh).

Wie schon angedeutet, müssen Winkelbohrmaschinen keine Leistungsmonster sein. Je mehr Einzelzellen ein Akku besitzt, umso schwerer ist er und damit auch die mit dem Akku bestückte Winkelbohrmaschine. Deswegen kann es je nach Anwendung sinnvoll sein, ein leichtes Modell mit kleinem Stromspeicher zu verwenden und bei Bedarf den Akku zu wechseln. Das geringere Gewicht des Werkzeugs erleichtert die Arbeit nämlich oft erheblich.

Die Akkus vieler Werkzeugmarken lassen sich für verschiedene Produkte verwenden. Sogar herstellerübergreifende Akku-Systeme gibt es bereits. Deshalb ist es hilfreich, vor dem Kauf einen Blick auf den eigenen Bestand zu werfen. So können Sie sich kostspielige Anschaffungen von Akkus – die oft gar nicht mehr zum Standard-Lieferumfang von Akku-Winkelbohrmaschinen zählen – ersparen. Achten Sie aber bezüglich der Kompatibilität unbedingt auf die Herstellerangaben.


Drei entscheidende Features | Die oft Übersehen werden


Die Ergonomie ist mit das entscheidenste Merkmal, wird allerdings oft übersehen.

Es sind nicht immer nur die harten Fakten und Zahlen – wie Drehmoment, Drehzahl, Volt oder Watt – die über die Qualität eines Werkzeugs entscheiden.

Vielmehr bieten spezielle Features in der Praxis einen echten Mehrwert. Wichtig sind bei einer Winkelbohrmaschine in diesem Zusammenhang vor allem die:

  • Beleuchtung
  • Ergonomie
  • Garantie

Bei schlechter Beleuchtung fällt es schwer, mit einer Winkelbohrmaschine präzise zu arbeiten. Zwar kann hier eine Taschenlampe Abhilfe schaffen. Diese müssen Sie aber ausrichten und haben dann oft nur noch eine Hand zum Arbeiten zur Verfügung. Einen Vorteil bieten hier Winkelbohrmaschinen, die über eine integrierte Leuchte verfügen. Dank moderner und energieeffizienter LED-Technik beansprucht das den Akku kaum.

Ergonomie ist für das Handling einer Winkelbohrmaschine wichtig. Hier bieten moderne Geräte zahlreiche Features. Das reicht vom ergonomisch geformten Handgriff über einen schwenkbaren und in mehrere Positionen arretierbaren Bohrkopf bis zum extra-großen Schalter. Für die sichere Aufbewahrung beim Werkzeugwechsel offerieren einige Hersteller auch einen praktischen Gürtelclip. So bleiben die Hände auch dann zum Arbeiten frei, wenn keine Ablagefläche vorhanden ist.

Bei Elektrogeräten beträgt die Gewährleistung in Deutschland standardmäßig zwei Jahre. Einige Hersteller bieten bei Winkelbohrmaschinen darüber hinaus eine dreijährige Garantiezeit. Dazu ist oft nur eine kostenlose Registrierung erforderlich. Das ist nicht nur praktisch, weil Sie Mängel länger reklamieren können, sondern lässt sich auch als Qualitätsindiz interpretieren.