Skip to main content

Bit Fenix Nova Mesh SE Midi-Tower


Das Bit Fenix Nova Mesh SE ist ein sehr kompaktes ATX Gehäuse, welches mit klugem Design unnütze Platzverschwendung verhindert. Damit ist dieses eher günstige Gehäuse besser durchgeplant als manche deutlich teurere Konkurrenz.

 

Zudem ist die Nova Mesh Serie von Bit Fenix für Ihre sehr eindrucksvolle Kühlleistung bekannt. Diese wird durch eine komplette Mesh Front und zwei 120 mm Lüftermontagemöglichkeiten im Deckel erreicht.

 

Die SE Variante fällt für ATX Verhältnisse mit geringen Abmaßen des Gehäuses auf. So besitzt es gerade einmal eine Länge / Tiefe von 38 Centimetern.

 

Ist aber dennoch in der Lage zwei 3,5 Zoll Festplatten und zusätzlich zwei SSD unterzubringen. Die SSD Montage ist dabei ein besonderes Highlight, da diese rechts im Innenraum an das Mainboard Tray sichtbar montiert werden können.

 

Wir reviewen hier die weiße SE Variante des Nova Mesh von Bit Fenix. Diese Variante gibt es noch in einer weiteren Farbe: Schwarz. Zusätzlich wird noch eine TG Variante Angeboten, welche anstelle des normalen Seitenteils ein Temperglas Seitenteil spendiert bekommen hat. Zusätzlich sind bei der TG Variante zwei extra Lüfter verbaut, wobei alle verwendeten Lüfter ARGB Lüfter sind.

 

Auch interessant könnte die nicht SE Variante des Nova Mesh für Sie sein. Diese bietet eine höhere Länge bzw. Tiefe an, ist dann aber nicht mehr so kompakt wie die SE Variante.

 


Alle Bilder auf einen Blick


 


Technische Daten zum Bit Fenix Nova Mesh SE Midi-Tower


Abmessungen: 211 x 450 x 380 mm ( B x H x T )

Gewicht: 4,8 kg

Lüfterplätze:

Front: 3x 120 mm Lüfter oder 2x 140 mm Lüfter

Deckel: 2x 120 mm Lüfter

Rückseite: 1x 120 mm Lüfter

Lüfter im Lieferumfang enthalten: 2x 120 mm Bit Fenix Lüfter

Preis: 39,90€


Die Besonderheiten / Features des Gehäuses


1. Gute Belüftung des Innenraumes

Die besten Aspekte am Gehäuse sind die gute Durchlüftung und die hohe Anzahl der möglichen Lüfterplätze. So können ohne Probleme bis zu sechs 120 mm Lüfter installiert werden. Drei in der Front, zwei im Deckel und einer auf der Rückseite. Und alle Lüfter können durch das Gittergewebe ungehindert Frischluft ansaugen oder die erwärmte Luft effizient abführen.

 

Damit besitzt dieses Gehäuse einen wesentlichen Vorteil gegenüber einen be quiet! Dark Base 700 oder einem NZXT H510 Elite, denn beider dieser Premium Gehäuse schaffen es nicht eine gute Belüftung der Bauteile zu gewährleisten.

 

Im Deckel des Gehäuses können zusätzlich zwei 120 mm Lüfter installiert werden.

 

2. Preis / Leistung

Warum wir bei finde-dein-produkt.de dieses Gehäuse Testen, hat einen bestimmten Grund. Wir suchten nämlich eine Test-Bench, um CPU-Kühler zu testen. Allerdings kosteten solche mindestens 100,00€, wohingegen dieses vollwertige ATX Gehäuse gerade einmal 39,90€ kostet.

 

Aber auch im Vergleich mit anderen Gehäusen schlägt sich das Nova Mesh SE besonders gut. Denn für das durchdachte Design, gute Kühlleistung und zwei 120 mm Lüfter wird es schwer einen guten Konkurrenten für 39,90€ zu finden.

 

3. Sehr kompaktes ATX Gehäuse

Es gibt einen gewissen Trend in der PC-Community zu immer kompakteren Gaming PCs. Denn wer möchte nicht etwas Platz auf dem Schreibtisch sparen? Früher galt da eher das Motto: Je größer desto besser.

 

Aber auch durch den Tempernd Glas Trend, stößt es vielen Gamern sauer auf, wenn große freie Flächen im Gehäuse im sichtbaren Bereich liegen. Denn blanke Metallpanels sehen gegenüber den restlichen RGB Komponenten nicht wirklich schön aus.

 

Genau dieses Problem geht die SE Variante besonders effizient an. So gibt es keinen sichtbaren frei liegenden Platz bei der TG Variante, wenn zwei SSDs am Mainboard Tray verbaut werden. Zudem wird jeder freie Platz genutzt.

 

 

4. Wasserkühlung Support

Durch eine Aussparung in der Netzteilabdeckung lässt sich in der Front ein 360 mm oder 280 mm oder 140 mm Radiator ohne Probleme Platzieren. Im Decken kann zudem noch zusätzlich ein 140 mm Radiator verbaut werden.

 

Wenn Sie also vorhaben, Ihre CPU mit einer 360 mm Aio und Ihre Grafikkarten mit einem 140 mm Radiator kühlen zu wollen, steht Ihnen in diesem Gehäuse nichts im Wege. Solch einen Radiator Support bieten nicht viele Gehäuse an.

 

Mögliche Radiatoren Platzierung:

1x max. 360 / 280 mm Radiator in der Front

1x max. 240 mm Radiator im Deckel

1x max. 120 mm auf der Rückseite

 

In der Front kann ohne Probleme ein 360mm Radiator installiert werden.

 

5. Guter SSD Montageplatz

Wer sich nach einer SSD mit einer hohen Kapazität umschaut, wird schnell feststellen, dass dies kein günstiges Vergnügen wird.

 

Deshalb ist es auch kein Wunder, dass viele Gehäuse die Möglichkeit anbieten, die SSD im Sichtfeld zu platzieren. Denn wer zeigt nicht gerne was er hat?

 

Dabei macht es dieses Gehäuse richtig gut, denn der sonst freigelassene Platz an der rechten Seite des Mainboards, dient nun als SSD Montageplatz.

 

Rechts neben dem Mainboard befinden sich zwei SSD Montageplätze.

 

Dies sieht nicht nur schick aus, sondern stellt zudem eine gute Alternative gegenüber der Montage auf der Rückseite des Mainboard Trays dar. So wird nämlich kein dringend benötigter Platz fürs Kabel Management verschwendet.

 

6. 5 Volt Lüfteradapter inkl.

 

An den beiden mitgelieferten Lüftern befindet sich einmal ein normaler 3 Pin-Anschluss und einen Molex Anschluss, mit welchen Sie den Lüfter bei festen 5 Volt betreiben können. Dies ist besonders praktisch, da Sie den Lüfter direkt vom Netzteil betreiben können und nicht auf die Mainboard Steuerung angewiesen sind.

 

 

7. Sichtfenster fürs Netzteil (TG Variante)

Viele Netzteile besitzen mittlerweile ein hochwertiges Gehäuse. Deshalb ist es schade, wenn dieses in den Tiefen des PCs auf Nimmerwiedersehen verschwinden. Deshalb besitzt das Nova Mesh eine Netzteil Aussparung. Mit dieser können Sie, wenn Sie sich für die TG Variante entschieden habe, Ihr Netzteil auch noch bewundern, auch wenn es schon eingebaut ist.

 

8. Lüfterschrauben am Deckel können verdeckt werden

Wenn Lüfter im Deckel des Gehäuses montiert werden, fallen im ersten Moment die Lüfterschrauben negativ fürs Erscheinungsbild auf. Denn die oftmals silbernen Schrauben sind nur schlecht zu übersehen, wenn von oben auf das Gehäuse geschaut wird.

 

An dieser Stelle hat Bit Fenix allerdings mitgedacht. So sind die vorgebohrten Löcher für die Montage etwas eingestanzt. So sind die Köpfe von normalen Lüfterschrauben eben mit dem Deckel. Damit kann der Staubfilter ohne Probleme auch mit installierten Lüftern verwendet werden. Durch diesen werden dann die Schrauben effektiv verdeckt und sind kaum noch sichtbar.

 

 


Negative Punkte am Gehäuse


1. Leicht abweichender Farbton bei der weißen Variante

Wenn Sie die Bilder genau betrachten, erkennen Sie einen Farbunterschied zwischen dem aus Plastik bestehendem Frontteil und dem Metall Grundgestell des Gehäuses. Dies ist besonders gut sichtbar, wenn Sie das Gehäuse im Tageslicht betrachten. Wenn Ihnen das stören sollte, sollten Sie besser zu der schwarzen Variante greifen.

 

Die folgenden Bilder wurden nachbearbeitet. Wir haben versucht den Farbunterschied so echt wie möglich bei den Bildern rüberzubringen. Allerdings sieht es in echt nicht so gravierend aus wie auf den Bildern gezeigt

 

Dieses Bild zeigt gut den leichten Farbunterschied zwischen Plastikteil und Metall Gehäuse.

 

2. Schlechte Festplatten Entkopplung

Jeder der noch eine 3,5 Zoll HDD verwendet, wird sich über diesen Fakt ärgern. Denn die Festplatte ist nicht wirklich vom Gehäuse entkoppelt. Dadurch können bei einer schnell drehenden Festplatte lästige Nebengeräusche entstehen. Hier würden einfach ein paar Gummiringe Abhilfe schaffen. Nur leider wurde an diese nicht mehr Seiten des Herstellers gedacht.

 

Festplatte ist „hart“ mit dem Gehäuse verschraubt.

 

3. Nicht wiederverwendbare Slotblenden

Alle außer der ersten Slotblende, lassen sich nach dem „Ausbau“ nicht wieder einsetzten. Denn nur die erste Slotblende kann wieder festgeschraubt werden. Die anderen werden aus dem Gehäuse herausgebrochen und kommen dann in den Müll.

 

Die PCI Blenden werden einfach aus dem Gehäuse gebrochen.

 

4. Schrauben an der Slot Blenden nur schwer zu erreichen

Wenn Sie eine Grafikkarte in das Gehäuse verbauen möchten, sollten Sie einen langen Schraubendreher besitzen. Denn sonst kann es durchaus zu einer Geduldsprobe werden, die Schrauben bei den Slotblenden vernünftig festzudrehen.

 

Die Montage der Grafikkarte ist nicht unbedingt mit jedem Schraubendreher möglich.

 


Der Lieferumfang


Beim Lieferumfang gibt es nicht viel zu erzählen. Es liegen genügend Schrauben dabei, um SSDs / HDDs zu montieren. Zudem sind noch weitere Abstandhalter enthalten, um größere ATX Board installieren zu können. Aber Achtung: E-ATX Mainboard passen nicht ins Gehäuse. Ein kleiner Quick Guide und ein Buzzer ist zudem auch noch dabei.

 

Der Lieferumfang beinhaltet nur das nötigste.

 


Unser Fazit zum Bit Fenix Nova Mesh SE


Wer nach einem kostengünstigen Gehäuse sucht, ist mit diesem Gehäuse richtig gut aufgehoben. Zudem bietet es eine Kühlleistung, die oftmals sogar wesentlich teurere Gehäuse schlägt. Hinzu kommt, dass insgesamt sechs 120 mm Lüfter verbaut werden können. Mit diesen würde das Gehäuse ohne jegliche Probleme selbst die leistungsstärksten Komponenten kühlen können. Und das alles mit einem relativ kleinen Gehäuse Abmessungen.

 

Wer etwas mehr ausgeben möchte, sollte sich mal die TG Version anschauen. Diese besitzt die doppelte Anzahl der Lüfter ab Werk und besitzt anstelle des Metall Seitenpanels eines aus Tempernd Glas. Nur für diese lohnt sich bereits der niedrige Aufpreis von 20,00€. Weiterhin empfehlen wir die schwarze Varianten des Nova Meshs, da diese kaum einen sichtbaren Farbunterschied aufweist.