Skip to main content

Hochdruckreiniger wie viel bar | Wie viel bar braucht mein Hochdruckreiniger?

Wer einen Hochdruckreingier anschaffen möchte, stellt sich eigentlich immer die gleiche Frage: „Wie viel Bar sollte ein guter Hochdruckreiniger haben?“. Diese einfache Frage lässt sich jedoch gar nicht so leicht beantworten.

 

Denn wie viel Bar Sie benötigen, hängt maßgeblich von dem Einsatzgebiet ab. Wir haben Ihnen deshalb unten eine Tabelle erstellt, wo Sie die Aufgaben und unsere empfohlenen Bar Zahlen sehen. Lesen Sie aber unbedingt den ganzen Artikel, damit Sie unsere Empfehlungen nachvollziehen können.

Wie viel bar ein Hochdruckreiniger braucht, hängt von der Aufgabe ab.


Empfohlene Drücke (bar) Tabelle


Anwendungsgebiet Empfohlener Druck (bar)
Fahrrad, Mülltonne, etc. ca.10 bar
Holz Terrassen 80 bar
Holz Bänke 80 bar
Fahrradwäsche, Werkzeuge  80 bis 100 bar
Autowäsche 85 bar
Pflaster, Steine etc. 130 bar

 


 Kurzantwort „Hochdruckreiniger wie viel bar ?“


100 bar und 360 l/h Förderleistung sollte ein Hochdruckreiniger mindestens für den normalen Hausgebrauch mitbringen. Wenn Sie jedoch nur Ihr Fahrrad und Gartenmöbel reinigen möchten, kommen Sie auch mit weniger aus. Wenn Sie den Hochdruckreiniger jedoch für größere Aufgaben rund ums Haus benötigen, sollten Sie zu einem mit mehr Leistung greifen.

 


Die vier beliebtesten Hochdruckreiniger


1234
Bosch Home and Garden EasyAquatak 120 Premium Kit Kärcher Hochdruckreiniger K 4 Full Control Kärcher Hochdruckreiniger K 3 Full Control Basic Bosch Hochdruckreiniger  AdvancedAquatak 140 Home and Garden
Modell Bosch Home and Garden EasyAquatak 120 Premium KitKärcher Hochdruckreiniger K 4 Full ControlKärcher Hochdruckreiniger K 3 Full Control BasicBosch Hochdruckreiniger AdvancedAquatak 140 Home and Garden
Bewertung
Druckmax. 120.barmax. 130.barmax. 120.barmax. 140.bar
Fördermengemax. 350.l/hmax. 420.l/hmax. 380.l/hmax. 450.l/h
Druckregulierung
Reinigungsmittel Ansaugung
Wasseransaugung
Garantiedauer*3 Jahre bei Registrierung2 Jahre2 Jahre3 Jahre bei Registrierung
Geeignet für:Leichte AnwendungenAllround-EinsatzLeichte AnwendungenAllround-Einsatz
Preis

116,97 €

inkl. 16% gesetzli. MwSt.

179,75 € 243,69 €

inkl. 16% gesetzli. MwSt.

112,05 €

inkl. 16% gesetzli. MwSt.

227,75 € 299,99 €

inkl. 16% gesetzli. MwSt.
Mehr DetailsZu Amazon*Mehr DetailsZu Amazon*Mehr DetailsZu Amazon*Mehr DetailsZu Amazon*

 


Was bringen hohe Drücke?


Wie Sie in der Tabelle ablesen konnten, wird für die meisten Aufgaben ein Druck von ungefähr 100 bar benötigt. Aber warum gibt es dann so viele Hochdruckreiniger welche mehr als 100 bar besitzen? Der Grund hierfür ist eigentlich ganz einfach. Denn mit einem höheren Druck können Sie größere Flächen schneller reinigen.

 

Dies liegt daran, dass Sie einen höheren Abstand zu der zu reinigenden Fläche einnehmen können und durch den höheren Druck immer noch eine ausreichende Reinigungsleistung erzielen. Mit einem höheren Abstand verteilt sich der Wasserstrahl nämlich auf eine größere Fläche und Sie kommen somit um ein vielfaches schneller voran. Dies hängt jedoch auch noch davon ab, ob die Förderleistung ausreichend für den Druck dimensioniert ist.

 


Förderleistung entscheindender als der Druck


Im Baumarkt findet man oft Hochdruckreiniger welche einen hohen Druck aufbauen können aber bei der Förderleistung eher sparsamer dimensioniert sind. Dies hat einen einfachen Grund, es ist nämlich einfacher für einen Hersteller einen Hochdruckreiniger zu bauen welcher eine geringere Förderleistung aufweist als einen mit hoher Förderleistung. Zudem wird dies umso schwieriger und somit teurer je höher der maximale Druck des Gerätes ist.

 

Die Förderleistung sollte jedoch unbedingt zu dem maximalen Druck im Verhältnis liegen, da sonst nach kurzer Distanz nur noch Sprühnebel aus der Düse kommt.

 

Wie Sie oben gelesen haben, würde dies genau dem sinnvollen Effekt eines Hochdruckreinigers mit mehr Druck (bar) entgegenarbeiten.

 

Deshalb haben wir Ihnen eine Tabelle zusammengestellt, wo Sie unsere Empfehlungen zu der Förderleistung im Verhältnis zum Druck entnehmen können. Wobei hier zählt je mehr Förderleistung vorhanden ist, desto besser ist es.

Zum Autowaschen wird nur 85 bar benötigt aber eine hohe Literleistung pro Stunde


Empfohlene Kombinationen bar / l/h


Druck (bar) min. Fördermenge (l/h)
100 bar 360 l/h
120 bar 380 l/h
150 bar 420 l/h
160 bar 450 l/h
180 bar 480 l/h
200 bar 500 l/h

 


Der Unterschied zwischen dem maximalen Druck und dem Arbeitsdruck


Der maximale Druck eines Hochdruckreinigers gibt an, welcher Druck das Gerät maximal erreichen kann. Zum Beispiel wenn der Wasserdurchfluss unterbrochen wird, kann sich kurzzeitig ein hoher Druck im Gerät bilden. Dieser wird dann errechnet oder gemessen und wird als maximaler Druck ausgegeben.

 

Der Arbeitsdruck wird hingegen ab dem Ausgang der Hochdruckpumpe gemessen. Jedoch wird dieser dann immer noch durch die Rohrleitungen im Gerät und dem Zubehör verringert oder erhöht. Der Arbeitsdruck liegt ungefähr 10 % – 20 % unter dem maximalen Druck.

 

Da nicht alle Hersteller den Arbeitsdruck angeben und dieser oftmals erst bei hochwertigeren Hochdruckreinigern angegeben wird, haben wir uns entschieden in unseren Tabellen ausschließlich den maximalen Druck zu zeigen. Da sonst die professionellen Geräte im Vergleich zu den günstigeren Modellen oberflächlich schlechter abschneiden würden.

 


Die Druckregulierung, die wichtigste Eigenschaft bei einem starken Hochdruckreiniger


Wer sich für einen Hochdruckreingier mit über 150 bar entscheidet, sollte unbedingt darauf achten das der Hochdruckreiniger über eine sinnvolle Druckregulierung verfügt. Denn sonst können Sie keine Aufgaben erledigen welche einen geringen Druck benötigen.

 

Darunter fällt das Reinigen von Holzbänken, Fahrrädern, Autos oder Holzterrassen. Ein gutes Beispiel ist die Reinigung vom Autolack, denn dieser kann schnell Schaden nehmen, wenn mit einem zu kleinen Abstand und einen zu hohem Druck gearbeitet wird.

 

Deshalb wird dort auch ein maximaler Druck von 85 bar empfohlen und eine Literleistung von 420 l/h empfohlen.

Kärcher Hochdruckreiniger lassen sich in der Regel Druckregulieren

Sie können den Druck zwar auch mit dem Abstand zu der Fläche regulieren, bei Drücken über 150 bar reicht es jedoch aus, sich einmal zu verschätzen und die Oberfläche ist „ruiniert“.

 


Andere entscheidende Merkmale eines Hochdruckreinigers


Es gibt jedoch noch eine Eigenschaft die auch einen erheblichen Einfluss auf die Reinigungsleistung haben kann und zwar die Heißwasserfunktion. Mit heißem Wasser lassen sich nämlich Öl und Fettreste ganz leicht entfernen, wo es hingegen mit kaltem Wasser einer echten Mammut Aufgabe gleicht.

 

Zudem ist auch das Zubehör wesentlich wichtiger als man denken mag. So kann eine Dreckfräse Moos und andere hartnäckige Verschmutzungen in einigen Sekunden wegpusten, wohingegen eine Flachstrahldüse schon einmal öfters über die gleiche Stelle angewendet werden muss.

 


Unsere Hochdruckreiniger Empfehlungen für:


150 bar Hochdruckreiniger Empfehlungen

 

160 bar Hochdruckreiniger Empfehlungen

 

180 bar Hochdruckreiniger Empfehlungen

 

200 bar Hochdruckreiniger Empfehlungen

Ähnliche Beiträge