Skip to main content

Rohrreinigungsschlauch: Die besten Modelle 2021 | Alle Infos

Der Rohrreinigungsschlauch | Darauf müssen Sie achten

Beim Rohrreinigungsschlauch ist die Flexibilität mit das entschiedenste.

Verstopfte Rohre sind ärgerlich und stellen nicht selten eine Herausforderung dar, wenn man sie mechanisch reinigen möchte. Abhilfe schafft da ein Rohrreinigungsschlauch.

 

Dieser wird einfach an den Hochdruckreiniger oder die Hochdruckpistole angeschlossen, vorsichtig in das Rohr geführt und anschießend unter Druck gesetzt.

 

Besonders wichtig bei der Wahl des Rohrreinigungsschlauchs sind die Anschlüsse. Diese müssen alle miteinander kompatibel sein. 

 

Weiterhin sollte die Beschaffenheit des Schlauches, sowie das Material der Schlauchspitze beim Kauf beachtet werden. Weitere Zubehöre finden Sie in unserem Artikel: Hochdruckreiniger Zubehör.

 


Die besten Rohrreinigungsschläuche für Hochdruckreiniger

unsere Empfehlungen


Original Kärcher Rohrreinigungsschlauch PC 15 Meter

49,99 € 104,99 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*
Grafner Universal Rohreinigungsschlauch mit Adaptern für: Kärcher, Bosch, NILFISK, etc.

24,80 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*
Rohrreinigungsschlauch 15m mit universellen Anschluss & geeignet für Kärcher

49,40 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*
Original Bosch Rohrreinigungsschlauch Home and Garden

38,29 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*

 


Darauf müssen Sie bei einem Kauf eines Rohrreinigungsschlauches achten


Eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Rohrreinigungsschlauch ist seine Beschaffenheit. Auf der einen Seite sollte der Schlauch eine ausreichende Elastizität mitbringen, sodass dieser auch Krümmungen im Rohr problemlos mitgehen kann.

 

Auf der anderen Seite sollte der Schlauch jedoch so starr sein, dass er mit Kraft in das Rohr hineingeschoben werden kann.

 

Zudem sollten leichte Hindernisse wie Laubverstopfungen oder ähnliches im Rohr mit dem Schlauch weggedrückt werden können.

 

Weiterhin sollte die Düse am Ende des Schlauches nicht wesentlich breiter als der Schlauchdurchmesser sein.

 

Zusammenfassung


  • Der Anschluss muss auf die Hochdruckreiniger Pistole passen
  • Der Schlauch muss ausreichend elastisch und starr zu gleich sein
  • Die Düse sollte nicht wesentlich größer sein als der Schlauch
  • Die Düse sollte aus hochwertigem Material wie Messing etc. bestehen
  • Die Düse muss den Druck vom Hochdruckreiniger aushalten können
  • Das gleiche gilt für die Wassertemperatur

Der Schlauch muss starr und gleichzeitig flexibel sein.

 

Sonst kann es passieren, dass sich der Schlauch beim Herausziehen verhakt und es zu unerwünschten Beschädigungen kommt.

 

Aus dem gleichen Grund sollten keine Rohrreinigungsschläuche erworben werden, an deren Ende scharfe Kanten oder Ecken vorhanden sind.

 

Die Spitze des Schlauchs sollte aus einem hochwertigen Material wie Messing gefertigt sein, da Plastik- und Kunststoffspitzen dem hohen Druck eines Hochdruckreinigers nicht standhalten können.

 

Außerdem muss geprüft werden, ob die Spezifikationen des Rohrreinigungsschlauchs mit ihrem Hochdruckreiniger zusammenpassen. Dies ist besonders dann der Fall, wenn sie einen Hochdruckreiniger mit über 120 bar besitzen.

 

Bei der Verwendung eines Heißwasserreinigers muss außerdem die Temperaturfestigkeit des Schlauches geprüft werden. Die meisten Modelle sind auf bis zu 60 Grad Celsius ausgelegt. Diese Temperatur reicht für die Reinigung von Rohren in der Regel mehr als aus.

 

Die wichtigste Eigenschaft des Rohrreinigungsschlauchs ist jedoch der Anschluss. Dieser muss auf den Anschluss ihrer Hochdruckpistole oder ihres Hochdruckreinigers passen. Mehr dazu erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

 


Welcher Rohrreinigungsschlauch passt auf meinen Hochdruckreiniger?


Für die Nutzung des Rohrreinigungsschlauchs kann dieser entweder direkt an den Hochdruckreiniger angeschlossen oder mit der Hochdruckpistole verbunden werden.

 

Damit das jedoch funktioniert, müssen die Anschlüsse der einzelnen Komponenten miteinander kompatibel sein. Hier gilt Vorsicht, denn häufig verfügt der Hochdruckreiniger über andere Anschlüsse als die Hochdruckpistole.

 

Am weitesten Verbreitet ist der Anschluss M22x1,5. Sie finden diesen zum Beispiel bei Hochdruckreinigern von Kränzle und den professionellen Modellen von Kärcher. Auch viele andere Marken nutzen den M22x1,5 Anschluss.

 

Zusammenfassung


  • Achten Sie unbedingt auf die Komptabilität
  • Die meisten Hochdruckreiniger-Pistolen besitzen einen Bajonetten Verschluss
  • M22x1,5 sind genormte Anschlüsse, mit diesen können Sie den Schlauch oftmals direkt an den Hochdruckreiniger anschließen.
  • Wenn Sie direkt an einen Home Hochdruckreiniger von Kärcher anschließen wollen benötigen Sie den Kärcher Quick Connect Anschluss

 

Hier sehen Sie den Kärcher Bajonetten Anschluss

Bei einem normalen Kärcher Hochdruckreiniger benötigen Sie jedoch einen Quick Connect Anschluss an beiden Komponenten. 

 

Auf diese Weise lassen sich Reinigungsgerät und Schlauch mit einem einfachen Zusammenstecken blitzschnell verbinden.

 

Möchten Sie den Rohrreinigungsschlauch mit einer Kärcher Hochdruckpistole verbinden, so benötigen Sie den Bajonettanschluss.

 

Um eine Hochdruckpistole von Kränzle anzuschließen benötigen Sie entweder einen M22x1,5 oder einen M14x1,5 Anschluss. Hochdruckreiniger der Marke Bosch verwenden wieder andere Anschlüsse, allerdings können diese mithilfe von Adaptern unkompliziert mit anderen Anschlüssen kompatibel gemacht werden. Die beste Ausganglage ist jedoch auch hier ein M22x1,5 Anschluss.

 


Die verschiedenen Köpfe eines Reinigungsschlauches


Der Kopf des Rohrreinigungsschlauchs ist speziell für die Anwendung in und die Reinigung von engen Rohren konzipiert. Deswegen haben alle Düsen die Eigenschaft gemeinsam, dass sie das Wasser nach hinten sprühen.

 

Auf diese Weise wird der Schlauch immer weiter in das Rohr gedrängt. Der Nutzer hat dann das Gefühl, dass der Schlauch von selbst in das Rohr hineingezogen wird.

 

Weiterhin gibt es grundlegend zwei verschiedene Typen von Rohrreinigungsschlauchdüsen: die rotierende Düse und die starre Düse.

Hier ist ein starrer Kopf aus Messing abgebildet

 

Mit einer rotierenden Düse können dabei in der Regel wesentlich bessere Reinigungsergebnisse erzielt werden, allerdings sind sie auch teurer in der Anschaffung. Starre Düsen sind günstiger in der Anschaffung und können an der Spitze über ein weiteres kleines Loch verfügen. Mit diesem kann Wasser dann auch direkt nach vorne gespritzt werden. Mithilfe dieser Funktion können auch hartnäckige Verstopfungen im Rohr durchbohrt werden.

 


Unter 120 bar & 360 l/h geht nichts!


Bei der Nutzung eines Hochdruckreingers für die Rohrreinigung sollten nur Geräte mit einem Druck von mindestens 120 bar gewählt werden. Die Literleistung sollte nicht unter 360 Litern pro Minuten liegen, da eine sinnvolle Reinigung sonst kaum möglich ist.

 


Die Verwendung eines Rohrreinigungsschlauches


 

Schritt 1: Die Vorbereitung


Zunächst müssen alle Komponenten vor der Verwendung sorgfältig geprüft werden. Dazu zählen vor allem das Ausrollen und Inspizieren des Schlauches. Bereits ein winziges Loch kann den Schlauch aufgrund der hohen Drücke zum Bersten bringen und stellt ein Verletzungsrisiko dar. Auch die Verbindungen sollten geprüft werden, ob diese auch richtig verschlossen sind.

 

Schritt 2: Das Einführen


Anschließend wird der Schlauch trocken in das Rohr bis zur Verstopfung eingeführt. Der Hochdruckreiniger wird noch nicht angeschaltet. Nach dem Erreichen der Verstopfung den Schlauch wieder leicht zurückziehen, sodass er weitestgehend gerade ist.

 

Schritt 3: Die eigentliche Reinigung


Nun kann der Hochdruckreiniger angeschaltet werden. Das Rohr wird nun unter leichten Rein- und Rausbewegungen des Rohrreinigungsschlauchs gereinigt. Ist das Rohr gereinigt, so wird zuerst der Hochdruckreiniger ausgeschaltet, bevor der Schlauch wieder aus dem Rohr herausgezogen wird.

 


Tipps und Tricks bei der Verwendung


Tipp 1: Verwendung der Hochdruckreiniger-Pistole


Es wird empfohlen, den Rohrreinigungsschlauch lieber an der Hochdruckpistole zu verwenden, als ihn direkt am Hochdruckreiniger anzuschließen. Auf diese Weise können Sie das Wasser schneller an- und abschalten.

 

Tipp 2: Erst im Schlauch anschalten


Schalten Sie den Rohrreiniger nur an und aus, solange der Schlauch im Rohr ist. So vermeiden Sie es, bei der Reinigung selbst nass zu werden und müssen zudem nicht gegen den Widerstand des Wasserdrucks kämpfen.

 

Tipp 3: Vorsichtiges Vorgehen


Versuchen Sie zunächst, die Verstopfung zu lösen, ohne Sie zu durchstoßen. Auf diese Wiese wird die maximale Menge Material sanft aus dem Rohr gespült, bevor der Wasserstrahl den Schmutz nach dem Durchstoßen in Ihre Richtung bewegt.

 


Wie funktioniert ein Rohrreinigungsschlauch


Die Düsen des Rohrreinigers sind nach hinten gerichtet. Dadurch zieht sich der Schlauch selbstständig in das Rohr hinein, sodass kein Schieben notwendig ist. Dabei wird die Rohrinnenwand effektiv gereinigt und der Schmutz nach hinten aus dem Rohr hinausgespült. Eine rotierende Düse verstärkt diesen Effekt, da der Schmutz hier aus vielen verschiedenen Winkeln mit dem Wasserstrahl angegriffen wird.

 


Rohrreinigungsschlauch oder lieber eine Rohrreinigungsspirale?


Eine Rohrreinigungsspirale ist eine Metallspirale, die an einer Kurbel befestigt ist. So kann Sie langsam in ein Rohr eingeführt werden. Der Schmutz verfängt sich dann in den Zwischenräumen der Spirale und mithilfe der Kurbel kann die Spirale vorsichtig wieder aus dem Rohr entfernt werden.

 

Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen ist möglicherweise ein mehrfaches Einführen der Spirale in das Rohr notwendig. Die Rohrreinigungsspirale eignet sich besonders für alle, die keinen Hochdruckreiniger besitzen.

 

Außerdem ist die Spirale vor allem für die Anwendung in engen Rohren und sensiblen Umgebungen geeignet, wie zum Beispiel im Bad oder in der Küche. Hier könnte die Anwendung des Hochdruckreinigers zu Beschädigungen führen.

Die Rohrreinigungsspirale ist eine gute Alternative für den Rohrreinigungsschlauch, wenn kein Hochdruckreingier vorhanden ist.

 

Die Reinigung mithilfe eines Rohrreinigungsschlauchs für einen Hochdruckreiniger eignet sich dafür eher für die Reinigung im Außenbereich, wie zum Beispiel für Rohre im Garten oder für die Fallrohre der Dachrinne. Kann aber auch im Bad oder in der Küche zum Einsatz kommen.


Ähnliche Beiträge