Skip to main content

Fahrrad Kompressor: Die besten mobilen Akku Geräte 2021


Darauf müssen Sie bei einem Kompressor fürs Fahrrad achten:


  • Der Druck (bar) sollte vorauswählbar sein
  • Mindestfördermenge von 10 L/min
  • Maximaldruck von 10 oder 5 bar
  • Sollte über einen Akku verfügen
  • Verschiedene Düsen im Zubehör
  • Möglichst leicht und kompakt

 

Während die gute alte Luftpumpe wohl noch immer in jedem Haushalt vorkommt, sind Fahrrad Kompressoren etwas seltener anzutreffen.

 

Dagegen sind diese kleinen Helfer, welche den Reifen auf den optimalen Druck automatisch aufpumpen der alten Luftpumpe um einiges überlegen. 

 

Im Folgenden stellen wir Ihnen die Funktionsweisen und Vorteile von solchen Fahrrad Kompressoren vor und gehen zudem auf die häufig gestellten Fragen ein. 

 


Die beliebtesten Fahrrad Kompressoren auf Amazon


CYCPLUS Akku Fahrrad Kompressor / Autoreifen etc.

34,99 € 49,99 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*
Oasser Mini Kompressor EDC 12V mit 2000mAh

58,99 € 69,99 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*
Xiaomi Mi Portabler Fahrrad etc. Kompressor

36,99 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*
VEEAPE Fahrrad etc. Kompressor

45,99 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*
Bosch EasyPump Mini Kompressor

74,90 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*

 


Fahrrad Kompressor Kaufratgeber


Bevor Sie zum nächst besten Modell greifen, sollten Sie unbedingt auf folgende Aspekte achten: So gibt es eine Funktion, welche es Ihnen erlaubt, einen Druck (bar) vorzuwählen. Der Kompressor pustet dann den jeweiligen Reifen etc. exakt auf diesen Druck auf.

 

Dies ist besonders praktisch, da Sie so beide Reifen ohne große Mühen auf exakt den gleichen Druck aufpusten können. Wenn Sie den Kompressor auch für Ihre Autoreifen gebrauchen möchten, wird Ihnen dieses Feature eine Menge Arbeit abnehmen.

 

Es ist zwar ärgerlich, passiert aber immer wieder: Der Platte Reifen bei einer Fahrradtour. Deshalb sollte jeder vernünftige Fahrrad Kompressor über einen Akku verfügen, damit Sie diesen auf Ihre Fahrrad Tour mitnehmen können. 

Am besten sollte sich jeder Fahrrad Kompressor so leicht am Fahrrad verstauen lassen, wie der in diesem Bild gezeigt.

 

Hinzu kommt, dass gute Geräte sich leicht am Fahrrad verstauen lassen und ein geringes Gewicht aufweisen sollten. So wird der Fahrrad Kompressor zu einem unverzichtbaren Begleiter bei jeder Fahrradtour. 

 

Auch bei der Leistung gibt es große Unterschiede. So gehen die Literleistungen der meisten Fahrrad Kompressoren weit auseinander. Die Literleistung entscheidet dabei, wie lange der Kompressor braucht um den Fahrradreifen auf den gewünschten Druck aufzupusten. Wir empfehlen Ihnen deshalb eine Mindestfördermenge von 10 L/min. So ist Ihr Fahrradreifen innerhalb weniger Minuten wieder einsatzbereit.

 

Jedoch spielt zudem der Druck des Kompressors eine essenzielle Rolle. Denn Rennradreifen können bis zu 10 Bar benötigen. Wird jedoch kein Rennrad aufgepumpt, sondern nur herkömmliche Räder und Mountain Bikes, reichen auch 5 Bar als Maximaldruck vollkommen aus. Dies sollte man jedoch vorher unbedingt im Auge behalten, sodass jeder Reifen optimal aufgepumpt werden kann.

 


Der passende Druck / bar fürs Fahrrad


Doch auch ein guter Fahrradkompressor bringt nicht sonderlich viel, ohne dass man den optimalen Druck für seine Fahrradreifen kennt. Allerdings ist der jeweilige Druck sehr einfach herauszufinden. Dieser steht nämlich auf jedem Standard Reifen drauf und ist immer auf der Seite des Fahrradreifens zu finden.

 

Oftmals wird dabei kein genauer Wert, sondern ein Rahmen von zum Beispiel 2,0 – 3,0 Bar angegeben. Bei den meisten Fahrrädern bedarf der vordere Reifen zudem eines geringeren Drucks, da die Vorderachse deutlich leichter ist als das hintere Teil des Fahrrads.

 

Doch auch bei den verschiedenen Fahrradtypen gibt es teilweise große Unterschiede, was den Reifendruck angeht, sodass man hier besonders aufpassen muss.

Verschiede Arten von Fahrrädern benötigen verschiedene Drücke in deren Reifen.

 

Fahrrad Bar Tabelle

 

Touren Rad 2,5 bis 3,5 bar
Mountainbike 2,0 bis 3,5 bar
City Rad 3,5 bis 4,5 bar
Rennrad 7,0 bis 10,0 bar

 


Wie schnell pustet solch ein Kompressor mein Fahrradreifen auf ?


Diese Frage ist tatsächlich nicht ganz einfach und nur sehr ungenau zu beantworten. Es spielen dabei einige Faktoren wichtige Rollen, die die benötigte Zeit zum aufpumpen entweder beschleunigen oder auch verlangsamen können. In erster Linie hängt dies vom eigentlichen Volumen des Reifens ab.

 

Dicke Reifen, die viel Druck benötigen, sind in der Regel schwerer aufzupumpen als sehr dünne Reifen. Dies ist also komplett individuell und hängt vom eigenen Fahrrad ab. Des Weiteren spielt auch die Leistung des Kompressors eine große Rolle.

 

Je mehr Liter pro Minute an Luft befördert werden können, desto schneller geht dieser Vorgang auch vonstatten. Wie bereits gesagt, sind 10 L/min dabei eher das Minimum.

Wie schnell ein Kompressor ein Fahrradreifen aufblasen kann hängt von der Literleistung ab. In der Regel benötigen aber alle Geräte unter einer Minute.

 


Besteht Platz Gefahr ?


Einer der weitverbreitetsten Sorgen beim Thema Fahrrad Kompressor ist die Möglichkeit, dass der Reifen platzen könnte. Bei einem zu hohen Druck ist dies durchaus möglich, wodurch oftmals ein komplett neuer Reifen gekauft werden müsste.

 

Jedoch kann man solch ein Worst-Case Szenario einfach verhindern. Wie bereits oben angesprochen, kann man jedem Reifen seinen optimalen Druck ablesen.

 

Sollten Sie einen Kompressor besitzen, bei dem man den Druck vorher einstellen kann, sollte dies unbedingt dem Optimaldruck entsprechen.

 

Halten Sie sich nicht an die Vorgaben, kann es vor allem bei bereits etwas älteren Reifen der Fall sein, dass dieser platzt.

Die nützlichste Funktion ist, dass der Druck vor eingestellt werden kann.

 

Besitzen Sie nicht einen solchen Kompressor, sollten Sie ganz langsam mit dem Aufpumpen beginnen. So können Sie besser reagieren und notfalls sogar Luft ablassen, um den Reifen zu schonen.

 


 Fahrrad Kompressor am Autoreifen ?


Dies ist ebenfalls eine oft gestellte Frage. Obwohl Fahrrad Kompressoren nicht unbedingt für Autoreifen gefertigt wurden, ist dies tatsächlich möglich. Autos haben spezielle Ventile, die meist etwas dicker und als Schraderventil oder auch MTB – Ventil bekannt sind.

 

So wie bei jedem anderen Ventil benötigt man auch hier die geeignete Düse und einen Aufsatz. Ist eine solche Autodüse im Lieferumfang enthalten, steht dem Unterfangen nichts mehr im Weg.

 

Sollte dies nicht der Fall sein, kann man auch zusätzliche Adapter besorgen, welche die beiden Düsen verbinden.

Fahrrad Kompressoren können in der Regel auch Autoreifen aufpusten. Solange die richtige Düse vorhanden ist.

Allerdings sollte unbedingt auf eine starke Kompressorleistung geachtet werden. Sonst könnte es durchaus sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, einen ganzen Autoreifen aufzupumpen.