Kompakte & Robuste Baukompressoren | Die Besten aufgelistet

Finde dein Produkt » Kompressor » für die Baustelle
Kompressoren für die Baustelle sollten besonders robust gebaut sein

Neben herkömmlichen Kompressoren, die für ein allgemeines und vielseitiges Aufgabenfeld konzipiert wurden, gibt es auch Modelle, welche für bestimmte Bereiche bestimmt sind.

So wie etwa den Baustellen Kompressor, der, wie der Name bereits vermuten lässt, besonders für den Gebrauch auf Baustellen bestimmt ist.

Dabei besitzt dieses Modell bestimmte Eigenschaften und Fertigkeiten, die vor allem auf Baustellen von großer Bedeutsamkeit sind.

Hier speziell geht es um die kompakteren / mobilen Varianten, die sich schnell und einfach transportieren und aufstellen lassen. Welche diese sind und worauf man beim Kauf achten sollte, werden wir im folgenden Text näher erläutern. Wer weitere Informationen zu Kompressoren erfahren möchte, kann sich hier unseren Kompressor Ratgeber durchlesen.


Die Besten Kompakten & Robusten Baustellenkompressoren


Platz 1: Unsere Empfehlung für Innenausbauten auf der Baustelle
33% Reduziert
POWER 250-10 W OF
Vorteile:
  • Öl-frei
  • Robuster Käfig
  • Eignet sich gut für Innenausbauten
  • bei 8 bar = 100 l/h
  • 3 Jahre Garantie* bei Registrierung
Nachteile:
  • Keine wesentlichen Nachteile
Technische Daten
Abgabeleistung bei 8bar*: 100 l/h
Maximal Druck: 10 bar
Luft Tank Volumen: 10 Liter
Lautstärke: 84 dB(A)
Gewicht: 24 kg

Ausstattung
  • Manometer
  • Druckminderer
  • Lufttank
  • Öl-Frei
Allgemeine Informationen
Platz 2: Sehr robuster Kompressor mit Rollkäfig
DeWalt Baukompressor DCP10QTC-QS
Vorteile:
  • Kein Öl-Wechsel, da Öl-frei
  • Robuster Rollkäfig
  • Eignet sich gut für Innenausbauten
  • Hoher Maximaldruck 13,8 bar
Nachteile:
  • Etwas teuer in der Anschaffung
  • 1 Jahr Garantie*
Technische Daten
Abgabeleistung bei 0 bar: 107 l/h
Abgabeleistung bei 7 bar: 73,8 l/h
Maximal Druck: 13,8 bar
Luft Tank Volumen: 10 Liter
Lautstärke: 71,5 dB(A)
Gewicht: 18,3 kg

Ausstattung
  • Manometer
  • Druckminderer
  • Lufttank
  • Öl-Frei
Allgemeine Informationen
Platz 3: Sehr kompakter und leichter Kompressor für den Innenausbau
STIER Systainer Kompressor SKT 160-8-6
Vorteile:
  • Benötigt keine Wartung
  • 3 Jahre Garantie*
  • Eignet sich perfekt für den Baustellen Einsatz
Nachteile:
  • Eignet sich nicht für leistungsforderne Druckluftwerkzeuge
  • Laut im Betrieb
Technische Daten
Abgabeleistung*: 70 l/h
Maximal Druck: 8 bar
Luft Tank Volumen: 6 Liter
Lautstärke: 90 dB(A)
Gewicht: 13 kg

Ausstattung
  • Manometer
  • Druckminderer
  • Lufttank
  • Öl-Frei
Allgemeine Informationen

Was ist ein Baustellen Kompressor?


Es gibt unterschiedliche Arten von Baustellen Kompressoren

Bevor wir uns der Frage widmen, worauf man beim Kauf achten sollte, wollen wir zuerst einmal klären, was ein Baustellen Kompressor überhaupt ist.

Wie bereits erwähnt, wurden solche Modelle in der Regel explizit zur Verwendung auf der Baustelle konzipiert. Daher besitzen diese auch bestimmte Eigenschaften, um den rauen und schwierigen Bedingungen auf einer solchen Baustelle zu trotzen.

Die Kompressoren müssen sich dabei auf den Betrieb von bestimmten Geräten, wie einem Schlagschrauber oder einem Druckluftnagler spezialisieren. Diese brauchen sehr viel Energie über einen bestimmten Zeitraum. Wie das bewerkstelligt wird, werden wir später noch erklären.

So sind viele eher klein und handlich, sehr robust gebaut und werden oftmals nicht durch ein Stromkabel, sondern durch einen Verbrennungsmotor betrieben. Auch müssen sie eine ordentliche Leistung vorweisen können, um jegliche Baustellenmaschinen bedienen zu können. Auf all diese Punkte werden wir jedoch jetzt etwas genauer drauf eingehen.


Darauf müssen Sie beim Kauf von Mobilen Baukompressoren achten


  • Art des Energieversorgung
    • Diesel oder Benzin
    • Starkstrom
    • 230 Volt
  • Transportmöglichkeiten
    • Rollen
    • Leicht
    • Anhänger
  • Weitere Eigenschaften
    • Passende Leistung
    • Robust gebaut
    • Einfache Wartung
    • Geräuschentwicklung

Besonders beim Kauf eines Kompressors für die Baustelle gibt es einige Dinge zu beachten. In erster Linie gibt es da die Art des Antriebs.

Zwar werden die meisten Kompressoren mit normalem Strom betrieben, jedoch muss ein solches Modell auch auf der Baustelle mit Baustrom versorgt werden können.

Aus diesem Grund eignen sich besonders die Kompressoren mit einem Verbrennungsmotor sehr gut. Vor allem die Maschinen mit Dieselantrieb sind sehr zuverlässig und können viel und genügend Leistung abrufen.

So muss er auch nicht andauernd an der Steckdose hängen. Des Weiteren sollte man unbedingt auf den passenden Formfaktor achten.

Da man auf der Baustelle mobil sein muss, um alle Gerätschaften schnell zu erreichen, sollte dies der Kompressor auch sein. So haben die meisten dieser Maschinen Rollen für den einfachen Transport oder aber besitzen einen sehr handlichen Formfaktor (Anhängerform), sodass es durchaus leicht ist, ihn auf der Baustelle umher zu tragen.

Vor dem Kauf sollte man zudem unbedingt checken, welche Geräte alles betrieben werden müssen. Es gibt nämlich nichts Ärgerlicheres, als dass die Leistung des Kompressors nicht ausreicht. Typische Anwendungsgebiete hierfür sind oftmals Geräte wie eine Bohrmaschine, ein Schlagschrauber oder Schleif- oder Schmirgelmaschinen.

Je nach Maschine benötigt man unterschiedlich viel Leistung. Außerdem spielen die Verarbeitung und die Umhüllung des Kompressors wichtige Rollen. In der rauen Umgebung der Baustelle darf dieser nämlich nicht schnell kaputt gehen, weshalb er möglichst robust und aus stabilen Materialien verbaut werden sollte.

Jedoch sollte dies einen nicht daran hindern, den Kompressor durch Öffnen einiger Klappen schnell zu warten. Besonders geölte Modelle benötigen oftmals eine Wartung und einen Ölwechsel, doch auch bei jeglichen anderen Baustellen Kompressoren ist dies notwendig. Wenn man dies schnell und unkompliziert erledigen kann, spart man sich deshalb viel Energie und Zeit.

Auch sollte man auf die Geräuschentwicklung achten. Besonders in belebten Gegenden sollte der Kompressor möglichst leise sein, um weniger Menschen zu stören.


Eignung für den Dauerbetrieb


Wenn ein Kompressor für den Dauerbetrieb angeschafft werden soll, ist es besonders wichtig, dass dieser einfach zu warten ist. Hier sind „offene“ Bauteile besonders von Vorteil.

Besonders auf Baustellen müssen Kompressoren zumeist im Dauerbetrieb Höchstleistungen vollbringen. Damit dies gewährleistet wird, sollten die Kompressoren bestimmte Anforderungen erfüllen. So sollten die meisten Modelle unbedingt ölgeschmiert sein. Dies führt zu einer längeren Lebensdauer, der Kompressor überhitzt langsamer und Korrosion wird vermieden.

Solange der Kompressor an keinen Maschinen arbeitet, die nicht mit Öl oder Druckluft mit kleinsten Ölpartikeln in Berührung kommen dürfen, sollte er unbedingt von Haus aus ölgeschmiert sein. So spart man sich auf lange Sicht eine Menge Arbeit und vor allem auch viel Geld.

Es gibt verschiedene Arten von Kompressoren. Die bekanntesten sind dabei der Kolbenkompressor und der Schraubenkompressor. Kolbenkompressoren sind dabei nicht unbedingt auf den Dauerbetrieb ausgelegt und überhitzen bei einer Nutzung von bereits über 45 Minuten je Stunde. Dagegen sind Schraubenkompressoren für die Baustelle genau die richtige Wahl.

Diese arbeiten mit zwei gegenläufigen Rotoren und sind so sehr gut für den Dauerbetrieb bei Höchstleistungen ausgelegt. Zudem sind diese Modelle sehr energieeffizient und arbeiten zumeist auch leiser als andere Modelle. Obwohl diese in der Anschaffung meist etwas teurer sind, lohnen sie sich gerade für Baustellen besonders stark.