Kompressor 100 Liter | 7 Modelle mit Vor-, & Nachteilen Überblick

Finde dein Produkt » Kompressor » 100 Liter
100 Liter Kompressoren werden besonders häufig in Werkstätten vorgefunden

Neben dem Druck und der Abgabeleistung spielt die Größe des Tankvolumen eine tragende Rolle. Kompressoren mit 100 Liter sind hierbei in vielen Anwendungsbereichen besonders beliebt. Denn Sie bieten selbst für anspruchsvolles Druckluft-Werkzeug genügend Reserven.

Worauf man beim Kauf geachtet werden sollte und welche Modelle besonders beliebt sind erfahren Sie in diesem Ratgeber. Hinzu kommt, dass wir Sie über die möglichen Prüfungen eines Kompressors mit 100 Liter Tank aufklären.


Die 7 beliebtesten Kompressoren mit einem 100 Liter Tank


Platz 1: Der beliebteste 100 Liter Kompressor mit 230 Volt auf Amazon
KnappWulf Flüster Kompressor KW2200
Vorteile:
  • Sehr gute Abgabeleistungen
  • Leise im Betrieb
  • Öl-Frei somit Wartungsarm
Nachteile:
  • Sehr schwer
  • Nur 1 Jahr Garantie
Technische Daten
Maximal Druck: 8 bar
Luft Tank Volumen: 100 Liter
Lautstärke: 69 dB
Gewicht: 80 kg

Abgabeleistung*:
bei 0 bar: 460 l/min
bei 4 bar: 310 l/min
bei 7 bar: 230 l/min

Ausstattung
  • Manometer
  • Wasserabscheider
  • Druckminderer
  • Lufttank
  • Öl-Frei
Allgemeine Informationen
  • Ideal für die Werkstatt
  • Ansaugleistung*: 590 l/min
  • 1 Jahr Garantie + 1 Jahr Gewährleistung
Platz 2: Günstiger 100 Liter Kompressor mit 5 Jahre Garantie* von Scheppach
Scheppach HC105DC
Vorteile:
  • Günstiger 100 Liter Kompressor
  • Öl-frei und somit Wartungsarm
  • 5 Jahre Garantie*!
Nachteile:
  • Keine genauen Angaben zur Abgabeleistung
  • Laut im Betrieb
Technische Daten
Maximal Druck: 10 bar
Luft Tank Volumen: 100 Liter
Lautstärke: 96 dB
Gewicht: 45 kg

Abgabeleistung*:
bei 0 bar: k.A. l/min
bei 4 bar: k.A. l/min
bei 7 bar: k.A. l/min

Ausstattung
  • Manometer
  • Schnellkupplung
  • Druckminderer
  • Lufttank
  • Öl-Frei
Allgemeine Informationen
  • 5 Jahre Garantie* bei Regestrierung
  • Ansaugleistung*: 322 l/min
  • Ideal für die Heimwerkstatt
Platz 3: 100 Liter Kompressor von Güde
8% Reduziert
Güde Kompressor 412 8 100
Vorteile:
  • Namenhafter Hersteller
  • Öl-Geschmiert somit Belastungsfähriger
  • 10 Jahre Kesselgarantie
Nachteile:
  • Sehr schwer
  • Nur 1 Jahr Garantie
Technische Daten
Maximal Druck: 8 bar
Luft Tank Volumen: 100 Liter
Lautstärke: 97 dB
Gewicht: 51,6 kg

Abgabeleistung*:
bei 0 bar: 228 l/min
bei 4 bar: 200 l/min
bei 7 bar: 160 l/min

Ausstattung
  • Manometer
  • Wasserabscheider
  • Druckminderer
  • Lufttank
  • Öl-Frei
Allgemeine Informationen
  • 2 Jahre Gewährleistung* bei Privatgebrauch 1 Jahr bei Gewerblicher Nutzung
  • Ideal für die Werkstatt
  • Ansaugleistung*: 412 l/min
Platz 4: Sehr leiser Kompressor mit 100 Liter Tank
VEVOR Flüster Kompressor 100 Liter
Vorteile:
  • Leise im Betrieb
  • Öl-Frei somit Wartungsarm
Nachteile:
  • Keine Angaben zur Garantie / Abgabeleistung
Technische Daten
Maximal Druck: 8 bar
Luft Tank Volumen: 100 Liter
Lautstärke: 58 dB / 78 dB
Gewicht: 72 kg

Abgabeleistung*:
bei 0 bar: k.A. l/min
bei 4 bar: k.A. l/min
bei 7 bar: k.A. l/min

Ausstattung
  • Manometer
  • Druckminderer
  • Lufttank
  • Öl-Frei
Allgemeine Informationen
  • Ideal für die Werkstatt
  • Ansaugleistung*: 495 l/min
Platz 5: Leistungsstarker 400 Volt Kompressor mit einem 100 Liter Tank
KnappWulf Kompressor KW3300 MIT 400V
Vorteile:
  • Lange Lebensdauer
  • Ruhiger Lauf
Nachteile:
  • Sehr schwer
  • Nur 1 Jahr Garantie
  • Benötigt 400 Volt
Technische Daten
Maximal Druck: 8 bar
Luft Tank Volumen: 100 Liter
Lautstärke: 78 dB
Gewicht: 70 kg

Abgabeleistung*:
bei 0 bar: 320 l/min
bei 4 bar: k.A. l/min
bei 7 bar: k.A. l/min

Ausstattung
  • Manometer
  • Druckminderer
  • Lufttank
Allgemeine Informationen
  • Ideal für die Werkstatt
  • Ansaugleistung*: 490 l/min
  • Benötigt 400 Volt / Starkstrom
  • 1 Jahr Garantie + 1 Jahr Gewährleistung
Platz 6: Robuster Kompressor mit 100 Liter Tank
Starkwerk SW 575/10 400 Volt Kompressor
Vorteile:
  • Ölgeschmiert und damit Belastungsfähiger
  • Geringe Drehzahlen und damit längere Lebensdauer
Nachteile:
  • Sehr schwer
  • Keine genauen Angaben zur Abgabeleistung / Garantie
  • Muss über 400 Volt betrieben werden
Technische Daten
Abgabeleistung*:
bei 0 bar: 370 l/min
Maximal Druck: 10 bar
Luft Tank Volumen: 100 Liter
Lautstärke: 75 dB / 96 dB
Gewicht: 75 kg

Ausstattung
  • 2 Manometer
  • Wasserabscheider
  • Druckminderer
  • Lufttank
  • Öl-Geschmiert
Allgemeine Informationen
  • Ideal für die Werkstatt
  • Ansaugleistung*: 480 l/min
  • Muss mit 400 Volt / Starkstrom betrieben werden
Platz 7: Alternative von HEMAK
HEMAK HK-R10010 Kompressor
Vorteile:
  • Öl-geschmiert damit bessere Haltbarkeit
Nachteile:
  • Keine Angaben zur Garantie / Abgabeleistung
Technische Daten
Maximal Druck: 10 bar
Luft Tank Volumen: 100 Liter
Lautstärke: 86 dB
Gewicht: 66 kg

Abgabeleistung*:
bei 0 bar: 250 l/min
bei 4 bar: k.A. l/min
bei 7 bar: k.A. l/min

Ausstattung
  • Manometer
  • Druckminderer
  • Lufttank
  • Öl-Geschmiert
Allgemeine Informationen
  • Ideal für die Werkstatt
  • Ansaugleistung*: 399 l/min

Was bringt mir ein Kompressor mit 100 Liter Tank in der Praxis?


Besonders bei Anspruchsvollen Aufgaben kann ein 100 Liter Kompressor seine Stärken ausspielen

Im Vergleich zu vielen anderen Kompressoren gilt ein Modell mit 100 Liter als echter Geheimtipp für Werkstätten.

Dieser kann nämlich eine große Menge an Luft speichern, sodass der Kompressor für eine lange Zeit ausgeschaltet bleiben kann. Erst ab einem bestimmten Mindestdruck im Tank springt der Kompressor wieder an und füllt erneut den Luft Tank auf.

Dies bringt gleich zwei Vorteile mit sich: Eine geringe Belastung für den Kompressor & eine geringe Lärmbelastung für den Mitarbeiten.

Außerdem können so auch gewisse Druckluftwerkzeuge betrieben werden, die für den eigentlichen Kompressor eine zu hohe Anforderung an die Literleistung haben.

Der 100 Liter Tank kann diese Leistung für eine gewisse Zeit überbrücken, sodass man solche Werkzeuge im Gegensatz zu Modellen mit etwa einem 50 Liter Tank deutlich länger betreiben kann. Allerdings sei noch gesagt, dass Kompressor Modelle mit einem 100 Liter Tank oder mehr eine gesetzlich vorgeschriebene externe Prüfung benötigen. Was es damit auf sich hat, wird jedoch weiter unten genauer erläutert werden.


Passt der 100 Liter Tank zu mir?


100 Liter Kompressoren sind für fast jede Aufgabe bestens gewappnet

Jeder Kompressor ist vorwiegend für andere Anwendungen konzipiert, weshalb man sich vor dem Kauf ganz genau mit seinem Anwendungsgebiet auseinander setzten sollte.

Die gängigsten Arbeiten, wie das Aufblasen von Reifen ist kein Problem. Da viele 100 Liter Modelle durchaus leistungsstark sind, werden auch handwerkliche und professionelle Anwendungen, wie das Lackieren oder gar Sandstrahlen möglich sein, was jedoch auch von der Literleistung des eigentlichen Kompressors abhängt.

Diese Literleistung ist mit dem maximalen Druck des Kompressors noch mal wichtiger als das Volumen des Tanks. Die meisten und auch gängigsten Druckluftwerkzeuge benötigen nämlich einen Druck von mindestens 6,3 bar und eine bestimmte Literleistung.

Ist dies nicht gegeben, kann der 100 Liter Tank diese Differenz für einen bestimmten Zeitraum überbrücken. Jedoch müssen Sie dann Pausen bei der Verwendung machen bis der Kompressor den Tank wieder gefüllt hat.

Aus diesen Gründen ist es also essenziell, dass man sich vor dem Kauf überlegt, welche Anwendungen man mit dem Kompressor tätigen will. Anspruchsvollere Aufgaben wie Sandstrahlen zum Beispiel benötigen meistens so mindestens 10 bar und mehrere Hundert Liter an Literleistung.

Des Weiteren sind 100 Liter Kompressoren nicht besonders mobil aufgrund ihrer Größe & Gewicht. Zwar sind viele mit Rollen ausgestattet, sodass man sie etwas verschieben kann. Jedoch ist das Befördern über Hindernisse oder Treppen schwieriger. Die meisten 100 Liter Kompressoren sind daher also eher als stationäre Kompressoren vorgesehen.


Achten Sie unbedingt auf die Volt Zahl!


Sie können 400 Volt Kompressoren an dem Starkstromanschluss (hier in Rot) leicht erkennen.

Die meisten Kompressoren werden mit den herkömmlichen 230 Volt betrieben und können so mit einer normalen Steckdose verwendet werden.

Nur sehr leistungsstarke Modelle müssen auf den 400 Volt Anschluss zurückgreifen, um ihrer Leistung gerecht zu werden. Deswegen sollte man vorm Kauf unbedingt auf die Volt Zahl achten, die auf der Verpackung erwähnt wird.

Es kann nämlich vorkommen, dass einige sehr leistungsstarke 100 Liter Kompressoren in die Kategorie für 400 Volt fallen. Im worst-case ist man dann nicht in der Lage, diese zu bedienen, da man eine Starkstromleitung benötigt.

Vor dem Kauf muss also ein jeder vorher überlegen, welchen Anschluss er besitzt und welcher besser zu seinem Arbeitsumfeld passt. Es gibt nichts Ärgerlicheres, als seinen neuen Kompressor auszupacken, nur um festzustellen, dass man ihn nicht mit Strom versorgen kann.


Die dB Angabe darf nicht vergessen werden


Besonders leistungsstarke Kompressoren können einen hohen Lautstärkepegel erreichen

Die meisten 100 Liter Kompressoren sind durchaus leistungsstark, da sie für spezielle Aufgabenbereiche konstruiert wurden. Das resultiert allerdings auch in einen relativen hohen Geräuschpegel, der proportional mit der Leistung dieser Geräte zunimmt.

Beim Kauf sollte mal also auch unbedingt auf die angegebene dB Anzahl (Dezibel) achten und diese bestenfalls mit anderen Modellen vergleichen. Je weniger dB bei angemessener Leistung, desto besser geeignet ist der Kompressor.

Allerdings kann die dB Angabe unterschiedlich ermittelt werden. Wenn Sie diese also vergleichen, schauen Sie am besten beim Hersteller nach wie genau er die dB Angabe gemessen hat. Hier können große Unterschiede entstehen!


Nicht nur die Größe des Tanks ist entscheidend bei der speicherbaren Luftmenge!


Dies ist eine Grafik, welche die zur Verfügung stehende Luftmenge im Zusammenhang mit dem Druck darstellt

Wie bereits oben erwähnt, ist der speicherbare Druck ebenfalls sehr wichtig. Dieser hängt nämlich gemeinsam mit der Literangabe des Kessels direkt mit der zur Verfügung stehenden Druckluft zusammen. Dabei sollte man sich folgende Formel merken:

Druck * Liter = Luftmenge.

Bei einem 100 Liter Kessel und 8 bar hat man also eine zur Verfügung stehenden Luftmenge von 800 Liter. Bei höherem Druck wie 10 bar stehen sogar 1000 Liter zur Verfügung. Davon kann in der Regel jedoch nicht alles verwendet werden, da viele Werkzeuge einen Mindestdruck von 6,3 bar benötigen.

Somit wären von den obigen 1000 Litern nur noch etwa 370 Liter verfügbar (100 Liter * (10 bar – 6,3 bar)). Dies gilt es unbedingt zu beachten, denn diese Luftmenge entscheidet darüber, wie lange das Druckluftwerkzeug nur aus dem Luft Tank betrieben werden kann.


Bei einem 100 Liter Luft Tank mit 10 bar kommen Prüfungen auf Sie zu!


Bei größeren und leistungsstärkeren Kompressoren schreibt der Gesetzgeber eine Prüfung vor. Dabei wird geguckt, ob notwendige technische Unterlagen vorhanden sind oder ob alle sicherheitstechnischen Maßnahmen eingehalten wurden. Bei stationären Kompressoren (worunter viele 100 Liter Kompressoren fallen) müssen alle fünf Jahre das Innenleben und ca. alle zehn Jahre der Druck geprüft werden.

Jedoch gibt es auch einige Schlupflöcher, durch die man den Prüfungen oder zumindest den wiederkehrenden Prüfungen entgehen kann. Sollte der Kompressor 100 Liter nur einen Druck von 8 bar besitzen oder gar nur 90 Liter haben, ist keine offizielle Prüfung erforderlich. Ein weiteres Schlupfloch ist, dass ein Kompressor nicht geprüft werden muss wenn dieser ortsveränderlich ist, also Rollen etc. besitzt. Hinzu kommt, dass Sie für den Privat Gebrauch generell nicht diese Prüfung brauchen, denn Sie gefährden damit nur sich selber und niemand anderen sonst.

Generell gilt dabei auch folgende Regel, die man sich unbedingt merken sollte. Ist der Druck mal das Tankvolumen (Druck * Liter) größer als 1000, so muss die Prüfung von einer zugelassenen Überwachungsstelle (ZÜS) durchgeführt werden. Bei weniger als 1000 nur durch sogenannte „befähigte Personen“. Dies ist zumeist deutlich einfacher und unkomplizierter. Vorm Kauf sollte man sich diesem Aspekt also unbedingt bewusst sein.

Quelle:

Druckluftverordnung