Kompressor 50 Liter | 7 Modelle mit Vor-, & Nachteilen im Überblick

Finde dein Produkt » Kompressor » 50 Liter
50 Liter Kompressoren eigenen sich für Werkstätten und dem Heimanwender

Es gibt viele verschiedene Arten von Kompressoren, mit unterschiedlichen Funktionen sowie Eigenschaften.

Einige der größten Unterschiede dabei ist die Größe / Kapazität des Lufttanks. In diesem Artikel werden wir uns dem 50 Liter Kompressor mit seinen Vor-, Nachteilen widmen.

Dabei werden wir auf verschiedene Aspekte wie die Praxis und die längere Haltbarkeit gegenüber kleineren Modellen eingehen. Außerdem gehen wir auf die Fragen ein, ob ein 50L Modell zu Ihnen passt.


Die 7 beliebtesten Kompressoren mit einem 50 Liter Tank


Platz 1: Unsere Preis / Leistungs Empfehlung für die Heimwerkstatt
Scheppach Kompressor HC53DC
Vorteile:
  • Hohe Literleistung von 272 l/min
  • Gute Verarbeitung für den Preis
  • 4 Jahre Gewährleistung*
Nachteile:
  • Laut im Betrieb
  • Sehr schwer
  • Keine konkreten Angaben zur Abgabeleistung*
Technische Daten
Ansaugleistung*: 412 l/h
Maximal Druck: 10 bar
Luft Tank Volumen: 50 Liter
Lautstärke: 97 dB(A)
Gewicht: 45,85 kg

Ausstattung
  • Manometer
  • Druckminderer
  • Lufttank
  • Öl-Geschmiert
Allgemeine Informationen
Platz 2: Ölfreier Kompressor für die Hobby Werkstatt | 3 Jahre Garantie*
23% Reduziert
Einhell Kompressor TH-AC 240/50/10 OF Ölfrei
Vorteile:
  • Nimmt wenig Platz in der Werkstatt ein
  • Besitzt Rollen für den einfachen Transport
  • 10 Jahre Garantie* auf Durchrosten
  • 3 Jahre Garntie*
Nachteile:
  • Leichter Druckverlust / kann nachträglich behoben werden
  • Laut im Betrieb
Technische Daten
Abgabeleistung*:
bei 0 bar: 173 l/min
bei 4 bar: 107 l/min
bei 7 bar: 76 l/min
Maximal Druck: 10 bar
Luft Tank Volumen: 50 Liter
Lautstärke: 97 dB
Gewicht: 22,3 kg

Ausstattung
  • Manometer
  • Druckminderer
  • Lufttank
  • Öl-Frei
Allgemeine Informationen
  • 3 Jahre Garantie* bei Regestrierung
  • Ideal für die Heimwerkstatt
  • Ansaugleistung*: 240 l/min
Platz 3: Leiser und Leistungsstarker Kompressor für Werkstätten
18% Reduziert
Güde KOMPRESSOR Airpower 275/8/50 Silent
Vorteile:
  • Gute Abgabeleistung
  • Geringe Lautstärke
  • 10 Jahre Garantie* auf Durchrosten
  • Professioneller Hersteller
Nachteile:
  • Sehr schwer
  • Etwas teuer in der Anschaffung
Technische Daten
Abgabeleistung*:
bei 0 bar: 254 l/min
bei 4 bar: 177 l/min
bei 7 bar: 100 l/min
Maximal Druck: 8 bar
Luft Tank Volumen: 50 Liter
Lautstärke: 61 dB(A) / 82 db(A)
Gewicht: 44 kg

Ausstattung
  • 2 Druckluftkupplungen
  • Manometer
  • Druckminderer
  • Lufttank
  • Öl-Frei
Allgemeine Informationen
Platz 4: Ölfreier Kompressor für die Hobby Werkstatt | 4 Jahre Gewährleistung*
Scheppach Kompressor HC51V Ölfrei
Vorteile:
  • Nimmt wenig Platz in der Werkstatt ein
  • Besitzt Rollen für den einfachen Transport
  • Viel Zubehör
  • 4 Jahre Gewährleistung*
Nachteile:
  • Räder wirken wackelig
  • Laut im Betrieb
Technische Daten
Ansaugleistung*: 220 l/min
Maximal Druck: 10 bar
Luft Tank Volumen: 50 Liter
Lautstärke: 97 dB
Gewicht: 28,7 kg

Ausstattung
  • Manometer
  • Öl-frei
  • Druckminderer
  • Lufttank
  • Schnellanschlusskupplungen
Allgemeine Informationen
  • 4 Jahre Gewährleistung* bei Regestrierung
  • Lieferumfang: 1 Reifenfüllmessgerät – mit gummiertem Manometer, Skala in bar/psi, Luft-Ablass-Ventil Blaspistole – für die Reinigung und Trocknung von Oberflächen + 11 verschiedene Zubehörteile (Schlauch, Düsen, etc.)
  • Ideal für die Heimwerkstatt
Platz 5: Leistungsstarker Kompressor mit 3 Jahren Garantie*
26% Reduziert
Einhell Kompressor TC-AC 420/50/10 V
Vorteile:
  • Gute Abgabeleistung
  • 10 Jahre Garantie* auf Durchrosten
  • 3 Jahre Garatnie*
Nachteile:
  • Schwer zu Transportieren durch das hohe Gewicht
  • Laut im Betrieb
Technische Daten
Abgabeleistung*:
bei 0 bar: 245 l/min
bei 4 bar: 200 l/min
bei 7 bar: 150 l/min
Maximal Druck: 10 bar
Luft Tank Volumen: 50 Liter
Lautstärke: 75,1 dB / 95,1 dB
Gewicht: 41,75 kg

Ausstattung
  • Manometer
  • Druckminderer
  • Lufttank
  • Öl-Geschmiert
Allgemeine Informationen
  • 3 Jahre Garantie* bei Regestrierung
  • Ideal für die Heimwerkstatt
  • Ansaugleistung*: 420 l/min
Platz 6: Einer der leisesten 50 Liter Kompressoren auf dem Markt
HYUNDAI Silent Kompressor SAC55753
Vorteile:
  • Öl-frei und somit Wartungsarm
  • Wasserabschneider
  • Sehr leise
Nachteile:
  • Etwas teuerer in der Anschaffung
  • Geringere Leistung als vergleichbare Modelle
Technische Daten
Abgabeleistung*:
bei 0 bar: 191 l/min
bei 4 bar: 150 l/min
bei 7 bar: 116 l/min
Maximal Druck: 8 bar
Luft Tank Volumen: 50 Liter
Lautstärke: 59 dB(A) / 80 dB(A)
Gewicht: 37,4 kg

Ausstattung
  • Manometer
  • Wasserabschneider
  • Schnellkupplung
  • Druckminderer
  • Lufttank
  • Öl-Frei
Allgemeine Informationen
Platz 7: Leise Alternative von Scheppach
44% Reduziert
Scheppach HC51Si Super Silent
Vorteile:
  • Leise im Betrieb
  • Leicht und damit einfach zu Transportieren
  • 4 Jahre Gewhährleistung*
Nachteile:
  • Keine Daten zur Abgebeleistung
Technische Daten
Abgabeleistung*: k.A.
Maximal Druck: 8 bar
Luft Tank Volumen: 50 Liter
Lautstärke: 60 dB(A) / ka.
Gewicht: 18,9 kg

Ausstattung
  • Manometer
  • 2 Schnellkupplung
  • Druckminderer
  • Lufttank
  • Öl-Frei
Allgemeine Informationen

Was bringt mir ein 50 Liter Tank in der Praxis?


Mit einem großen Luft Tank können anspruchsvolle Aufgaben erledigt werden

Zunächst wollen wir uns der Wichtigkeit eines großen Kesselvolumens widmen und was einem ein solcher 50 Liter Tank in der Praxis bringt.

Im Druckkessel eines Kompressors wird die zur Verfügung stehende Druckluft gespeichert und kann dann je nach Bedarf verwendet werden. Damit die gespeicherte Druckluft möglichst lange verwendet werden kann, sollte ein Kessel auch möglichst viel speichern können.

Ein 50 Liter Tank ist dabei besonders gern gesehen. So passt hier genügend Luft rein, um auch anspruchsvollere Aufgaben für einen gewissen Zeitraum abzuarbeiten. Zudem ist solch ein Tank auch schonend für den Antrieb.

Der Kompressor muss nämlich nur laufen, wenn der Mindestdruck im Kessel unterschritten wird. Dies dauert entsprechend der Aufgabe schon etwas und mindert so den Verschleiß des Kompressors.

Gleichzeitig führt diese Eigenschaft zu einer entspannteren Arbeitsatmosphäre. Größere Kessel verstärken diesen Effekt noch, denn damit werden die ausgeschalteten Zeiträume des Kompressors verlängert.

Der Druckluftbehälter fungiert als eine Art Pufferspeicher der Druckluft, somit können größere Druckluftwerkzeuge für einen begrenzten Zeitraum bedient werden, obwohl der Kompressor für diese nicht die nötige Literleistung aufweist.

Trotz all dem gilt ein Kompressor mit einem 50 Liter Tank noch als relativ transportabel, da er nicht allzu groß und schwer ist.

Des Weiteren benötigt ein solches Modell noch keine Prüfung, worauf wir jedoch am Ende dieses Textes genauer eingehen werden.

Schlagschrauber benötigen nur für einen kurzen Augenblick eine hohe Literleistung

Passt der 50 Liter Tank zu mir?


Für sehr Anspruchsvolle Aufgaben, wie Lackierarbeiten etc. ist die Literleistung entscheidender als die Lufttankgröße

Im Folgenden widmen wir uns einem handelsüblichen Kompressor mit einem Druck von 8 Bar, einer Ansaugleistung von 165 Litern und einem 50 Liter Tank.

Solch ein Kompressor zählt definitiv nicht zu den High-End Modellen, doch ist für die meisten Tätigkeiten zu Hause oder sogar in der Werkstatt gut geeignet. Sei es das Aufpumpen von Reifen, das Airbrushen oder auch kleinere Lackierarbeiten, solch ein Modell sollte all dies hinbekommen.

Bevor man sich einen Kompressor kauft, sollte man sich zudem überlegen, wofür dieser benötigt wird. Denn tatsächlich sind die Literleistung und der maximale Druck viel entscheidender als die Größe des Lufttanks.

Die meisten Druckluftwerkzeuge benötigen nämlich 6,3 bar und eine minimale Literleistung, um überhaupt zu funktionieren. Diese Leistung kann zwar mit einem ausreichen großen Lufttank kurzweilig überbrückt werden, jedoch auch nicht für lange Zeit.

Je nachdem, ob man den Kompressor für anspruchsvolle Aufgaben benötigt, sollte auf eine höhere Literleistung und Druck geachtet werden. Zudem sollte bedacht werden, ob man den Kompressor bewegen will oder ob dieser einen festen Standpunkt haben wird. Größere Modelle mit deutlich mehr Volumen als 50 Liter sind dabei natürlich unhandlicher.

Einige der gängigsten Anwendungen im Heimbereich ist dabei etwa das Aufblasen von Reifen. Hierfür reichen Kompressoren mit einem max. Druck von 8 bar und etwas über 100 Liter Abgabeleistung vollkommen aus. Sollte der Kompressor professionell fürs Handwerk wie etwa dem Lackieren oder Sandstrahlen benötigt werden, ist ein maximaler Druck von 10 bar oder mehr und mehreren hundert Litern Abgabeleistung zu empfehlen. Ein 50 Liter Kessel reicht bei beiden aus, wobei viele professionelle Anwender auf mehr Luftvolumen zurückgreifen.


Nicht nur die Größe des Tanks ist entscheidend bei der speicherbaren Luftmenge!


Der Druck (bar) spielt bei der speicherbaren Luftmenge eine große Rolle

Wie bereits erwähnt, ist nicht nur die Größe des Tanks wichtig, da auch andere Parameter eine wichtige Rolle spielen. So ist der speicherbare Druck mindestens genauso wichtig bei Kompressoren.

Bei den meisten Kompressor Modellen sind die Abgabeleistung und der maximale Luftdruck die entscheidenden Aspekte, da sich diese direkt auf die Leistung auswirken.

Durch den variablen Luftdruck kann nämlich die Abgabeleistung des Kompressors reguliert werden. Je höher dieser ist, desto geringer ist auch die maximal mögliche Leistung, also die abgegebene Luft pro Minute.

Die herkömmlichsten Kompressor Modelle besitzen dabei einen maximalen Luftdruck von 8 oder 10 bar. Die Modelle mit 10 bar sind dabei leistungsstärker und besitzen meistens einen größeren Kessel mit mehr speicherbarer Luft. Das zeigt sich jedoch auch in ihrem Preis wieder.

Dabei gibt es eine einfache Rechnung, auf die man zurückgreifen kann. Bei 50 Liter Luft und einem Druck von 8 bar hat man eine Luftmenge von 400 Liter (50 * 8 = 400). Bei 10 bar hat man dementsprechend eine Luftmenge von 500 Liter. Dies erklärt auch die höhere Leistung. Meistens kann jedoch nicht alles dieser zur Verfügung stehenden Luftmenge verwendet werden.

Da allein ein Druckluftwerkzeug 6,3 bar benötigt, muss dieser Wert von der gesamten Luftmenge abgezogen werden. Vor einem Kauf sollte man dies unbedingt berücksichtigen.


Bei einem größeren Luft Tank kommen gewisse Prüfungen auf Sie zu!


Wie bereits oben angeschnitten, müssen Kompressoren mit einem 50 Liter Tank keiner externen Prüfung unterzogen werden. Dies wird nämlich erst nötig, wenn der Kompressor über einen 100 Liter Tank und über 10 bar verfügt.

Die Prüfungen sollen im Übrigen Unfälle / Verletzungen minimieren. Dabei geht es um verschiedene rechtliche Auflagen wie die richtigen Dokumente, vorschriftsmäßiger Aufbau des Geräts und andere Dinge. Natürlich werden die Geräte bei solche einer Prüfung auch ausgiebig getestet.

Zudem müsste solch eine Prüfung in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Aus diesem Grund sind die 50 Liter Modelle deutlich leichter zu handhaben, da man sich keinen weiteren Stress oder Aufwand bezüglich etwaiger Prüfungen oder Mängel machen muss.

Wenn Sie also auf Nummer Sicher gehen wollen, mit zum Beispiel einen gebraucht gekauften Kompressor, können Sie diesen einfach Testen lassen. Die Institutionen für solch ein Verfahren gibt es hierfür nämlich schon.