Skip to main content

Kompressor Ölfrei: Die besten Modelle 2021 | Vor-, & Nachteile


Kompressor ölfrei

Öl freie Kompressoren sind oftmals sogar Wartungsfrei.

 

Kompressoren erfreuen sich nicht nur bei Fahrradfreunden großer Beliebtheit, sondern werden zumeist auch im Privaten oder auch auf Reisen verwendet.

 

Doch dabei gibt es viele verschiedene Modelle, wodurch man leicht den Überblick verlieren kann. Eine mittlerweile sehr beliebte Variante ist der ölfreie Kompressor.

 

Dieser bietet viele Vorteile wie zum Beispiel eine geringe Wartung und keinerlei Probleme mit tropfendem Öl. Jedoch gibt es auch einige Nachteile, welchen man sich unbedingt bewusst sein sollte.

 

Ob er sich daher lohnt, welche Nachteile er mit sich bringt und was man beim Kauf eines solchen Kompressors beachten sollte, erfahren Sie im folgenden Text.

 


Die besten Ölfreien Kompressoren auf Amazon


Scheppach Kompressor HC51V Ölfrei

169,90 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*
Einhell Kompressor TH-AC 240/50/10 OF Ölfrei

149,90 € 189,95 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*
IMPLOTEX Flüsterkompressor 48dB

249,00 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*
Metabo Kompressor Basic 160-6 W OF

102,68 € 146,56 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*
Stanley AIRBOSS Kompressor

128,74 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*
Einhell Kompressor TC-AC 190/6/8 OF

99,89 € 114,95 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*
Bosch EasyPump Mini Kompressor

75,70 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*
Makita DMP180Z Mini-Kompressor exl. Akku

69,00 € 111,36 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*
Xiaomi Mi Portabler Fahrrad etc. Kompressor

39,99 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon*

 

 


Einsatzgebiete von Ölfreien Kompressoren


Ölfreie Kompressoren eignen sich gut für folgende Arbeiten:


  • Medizinische Anwendungen
  • Arbeiten mit Lebensmitteln
  • Hobby Lackierarbeiten
  • Aufpumparbeiten
  • Airbrushen

 

Natürlich stellt sich zu aller erst die Frage, für wen ölfreie Kompressoren besonders geeignet sind. Gerade bei Lackierarbeiten oder dem Airbrushen kann Öl sehr schädlich sein.

 

Oft ist dies in der Druckluft enthalten, was zumeist die Farben verlaufen lässt und sie sogar vollends ruiniert. Sollten Sie Ihren Kompressor also vermehrt für solche Lackierarbeiten verwenden, empfehlen wir Ihnen, ein ölfreies Modell zu verwenden.

 

Auch bei vermehrten Aufpumparbeiten, wie zum Beispiel beim Fahrrad, sind Kompressoren ohne Schmieröl oftmals eine bessere Alternative. Hierbei wird der Reifen nämlich in deutlich geringerem Umfang geschädigt.

 

Mit jeder Nutzung gelangen kleine Reste des Öls über die Druckluft in den Reifen. Über die Zeit kann sich dies ablagern, was dem Reifen auf lange Sicht schaden kann.

 

Man sollte also vorher evaluieren, was man mit dem Kompressor vor hat und ob ein ölfreies Modell besser geeignet wäre. Kaputte Reifen können einem viel Geld kosten, weshalb man hier genau hinschauen sollte.

 

Besonders bei Bereichen, die steril sein sollen, sind Maschinen mit Öl ungeeignet.

 

Für Hobby Lackierarbeiten oder das ein bis zwei Mal professionelle Lackieren eignet sich ein Ölfreier Kompressor super.

 

Das gilt jedoch nicht nur für das Lackieren, sondern auch für medizinische Anwendungen wie beim Zahnarzt oder Ähnliches. Hier schaden ölige Kompressoren deutlich mehr, als dass sie nutzen. So sind ölfreie Kompressoren nicht nur für Hobby Lackierer, sondern auch für medizinische Profis eine gute Wahl.

 


Vorteile: von Kompressor ölfrei


Vorteile Zusammengefasst:


  • Flexibler in der Anwendung, da Öl nicht überall geeigent ist
  • Kein Ölwechsel muss vollzogen werden
  • Geringer bis kein Wartungsaufwand
  • Langfristig spart man Geld

 

Ein wesentlicher Vorteil bei ölfreien Kompressoren ist definitiv der geringe Wartungsaufwand. Bei Modellen mit integriertem Schmieröl muss je nach Nutzung mindestens einmal pro Jahr ein kompletter Ölwechsel vollzogen werden.

 

Das spart nicht nur Zeit, sondern gleichzeitig auch zusätzliche Kosten in Form von neuem Kompressoröl. 

 

Zudem sind Sie sogar gesetzlich dazu verpflichtet, Altöl beim Spezialisten zu entsorgen, was noch mehr Aufwand bedeuten würde. Wie bereits oben erwähnt, sind Sie ohne Öl deutlich flexibler in der Anwendung. Es befindet sich wie gesagt kein Tropfen Öl in der Druckluft, was einem das Leben um einiges erleichtern kann.

 

Da man so alle Aufgaben machen kann, ohne Angst haben zu müssen, dass etwas wegen des Öls kaputt geht, sind solche Maschinen um einiges flexibler einsetzbar.

 

 


Nachteile: von Kompressor ölfrei


Nachteile Zusammengefasst:


  • Geringere Lebenserwartung durch höheren Verschleiß
  • Überhitzen schneller als Modelle mit Ölschmierung
  • Kann Kosten durch einen neuen Kauf verursachen

 

Trotz der vielen Vorteile gibt es auch einige Nachteile, die man sich unbedingt vorher ansehen sollte.

 

Dies könnte in einigen Situationen tatsächlich große Probleme bereiten, weshalb wir diese hier genauer erläutern werden.

 

Vor allem für bestimmte Anwendungsbereiche sind Kompressoren mit Schmieröl deutlich besser geeignet als die anderen Modelle.

 

Zum Einen wäre da das dauerhafte gewerbliche Arbeiten im Schichtbetrieb. Wird Ihr Kompressor dermaßen beansprucht, kann ein ölfreies Modell auf längere Sicht leicht kaputt gehen. Zwar ist der Verschleiß aufgrund der Technik nicht allzu groß, jedoch haben Schmieröl Kompressoren grundsätzlich eine deutlich höhere Lebensdauer.

 

Dies kann in einigen Fällen sogar Geld sparen, da kein neuer Kompressor erworben werden muss. Aus diesem Grund würden wir ölfreie Kompressoren nur bedingt für professionelle Werkzeugbetriebe empfehlen, da das Öl in solchen Situationen seine ganze Stärke bestens ausspielen kann.

 

Des Weiteren kann es bei vielen solcher Kompressoren ohne jegliches Öl passieren, dass sie bei intensiver Nutzung schnell überhitzen.

 

Dies wirkt sich nicht nur negativ auf den Motor und seine Lebensdauer aus. Auch für uns Menschen kann dies schnell gefährlich werden. Bei solch intensiven Aufgaben, sind Kompressoren mit Öl daher meistens besser geeignet.

 

Bei der Druckluftwerkzeugsnutzung muss unbedingt noch ein zusätzlicher Öler verwendet werden. Zusätzlich muss darauf geachtet werden, dass der Kompressor nicht überhitzt. Dies kann schnell passieren wenn er dauerhaft Druckluft für Werkzeuge bereit stellen muss.

 


Alternativen stellen leistungsstarke Filterungstechniken dar


Doch man muss sich nicht zwangsweise zwischen diesen beiden Modellen entscheiden. Mittlerweile gibt es auch einige hochwertige Alternativen auf dem Markt, die sich besonderer Filterungstechnicken bedienen. Diese können einige Nachteile ausmerzen und kommen zugleich oftmals ohne große Mengen an Öl aus.

 

Vor allem im professionellen Bereich werden oft sogenannte Kolbenkompressoren verwendet. Hierbei bewegt sich ein Kolben im Zylinder auf und ab, wodurch Luft angesogen wird.

 

Der Kolben verkleinert schließlich den Pumpraum, weshalb die Luft komprimiert und mit großem Druck augestoßen wird. Allerdings wird in den meisten Fällen eine Art Ölschmierung benötigt, sodass der Kolben sauber arbeiten kann.

 

Zwar ist dieser Ölfilm wichtig, um den Kompressor laufen zu lassen, jedoch wird so eben auch die abgegebene Druckluft mit diesem Öl kontaminiert.

 

Dies kann zu ähnlichen Problemen führen, die wir oben bereits angesprochen hatten. Allerdings gibt es Methoden, um das Öl aus der Druckluft zu entfernen, sodass sie flexibler einsetzbar ist.

 

Schraubenkompressoren welche sich für den Dauerbetrieb eignen sind in der Regel Ölgeschmiert deswegen werden leistungsstarke Filter benötigt.

 

Hierfür werden meist aufwendige Filtermethoden angewendet, wobei der Aktivkohle-Adsorber das beliebteste Modell ist. Diese Geräte werden zumeist an den Kompressor angeschlossen und können durch eine spezielle Aktivkohlefüllung und Ölindikatoren das meiste Öl aus der Luft herausfiltern. Dabei sind diese Maschinen sehr langlebig und vor allem auch genau, weshalb sie gerne von professionellen Anwendern verwendet werden.